#hashimotofood: choco coco balls

Bounty balls

Ein Traum aus Kokos & dunkler Schokolade

Kokosnuss steht bei mir auf der Favoritenliste ganz weit oben! Ist vielleicht gar nicht so verwunderlich, wenn man vietnamesische Wurzeln hat. In süßen Speisen mag ich das vollmundige Aroma besonders. Daher gibt es heute eine gesunde Abwandlung des Riegels namens „B…“. Süßigkeiten in einer bekömmlicheren Form nachzubasteln, finde ich schon lange sehr spannend. Ich verlinke euch unten weitere Rezepte für selbstgemachte Süßigkeiten. In meiner ersten Version des Rezepts von 2012 habe ich die Masse mit einem flüßigen Griessbrei angedickt. Die heutige Version finde ich jedoch besser, da die Füllung nicht erhitzt werden muss und keine (Kuh)Milch benötigt wird.

Das Rezept reicht für 15-20 Kugeln

Zutaten:

120g Kokoscreme (fester Teil der Kokosmilch)
90g Kokosflocken
30g Agavendicksaft (alternativ: Reissirup)
20g Kokosöl
+
100g Zartbitterschokolade
20g Kokosöl

Zubereitung:

Für die Füllung Kokoscreme, Kokosflocken, Kokosöl und Agaven Dicksaft miteinander vermengen. Die Masse für 15 Minuten kaltstellen, so lässt sie sich im Anschluss besser verarbeiten. Nun zügig aus einem gehäuften EL Füllung eine Kugel formen, diese für mindestens 30 Minuten in die Gefriertruhe geben.

Die Schokolade mit dem Kokosöl zum schmelzen bringen, die Bällchen damit überziehen und nach Belieben dekorieren. Die Bällchen müssen durchgehend im Kühlschrank aufbewahrt werden, dort halten sie sich einige Tage. In der Tiefkühltruhe sind sie mehrere Wochen haltbar.

Weitere Rezepte für selbstgemachte Süßigkeiten:

Twix | Raffaello | Snickers


Disclaimer: ich bin weder Ärztin noch Ernährungsberaterin. Die hashimotofreundlichen Rezepte auf meinem Blog basieren auf meinen persönlichen Krankheitsverlauf & Ernährungsform. Aktuell leide ich unter keinen Lebensmittelunverträglichkeiten, die Rezepte orientieren sich am „clean eating“ und den Empfehlungen der NDR Ernährungsdocs.

Choco coco balls

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten aus dem Kommentarformular zu.
Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an thi@kawaii-blog.de widerrufen.

Bisher wurden 84.392 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.