Gochujang Tofu

Gochujang Tofu

Inspiriert aus der koreanischen Küche: Gochujang Tofu

Dieses Tofu Gericht ist unfassbar lecker, es ist würzig, scharf und süß! Die koreanische Gochujang Paste erfreut sich in der westlichen Welt über steigende Bekannt- und Beliebtheit. Dadurch, dass die Chili Paste fermentiert wird, hat sie eine ganz eigene Note, die schwer zu beschreiben ist. Für diesen „tangy“ Geschmack würde ich dazu raten, die Paste auf keinen Fall durch Sriracha oder andere Chili Produkte zu ersetzen. Und wo wir schon bei den Tipps sind, bitte bitte bitte kauft Tofu nach Möglichkeit immer aus dem Kühlregal vom Asia Markt. Dieser schmeckt um Welten besser als der ungekühlte aus der Drogerie!

Das Rezept reicht für 2-3 Portionen.

Zutaten:

Tofu
400g Tofu, fest
2 EL Speisestärke
Speiseöl, neutral

Marinade
1 Schalotte
1 Stück Ingwer
1 Zehe Knoblauch
50ml Wasser, kochend heiß
2 EL Speiseöl, neutral
1 EL Mirin
1 EL Sojasoße
1 EL Fischsoße (alternativ Sojasoße)
4-5 TL Gochujang Paste
2 TL Zucker, braun
2 TL Ketchup
1 TL Reis Essig
1 TL Agaven Dicksaft
1 TL Sesamöl, geröstet
Salz

Zubereitung:

Zuerst wird die Marinade zubereitet. Hierfür die Schalotten, Ingwer und Knoblauch sehr fein hacken. In einen kleinen Topf das Speiseöl geben und diese Komponenten darin anrösten. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und die Soße einmal aufkochen lassen und ggf. nach eigenem Geschmack nachwürzen. Den Topf vom Herd ziehen und beiseite stellen.

Den Tofu in Küchenkrepp oder einem sauberen Geschirrtuch auspressen und in mundgerechte Stücke schneiden. Danach mit Speisestärke einstäuben, dieser Schritt ist optional, die Speisestärke sorgt aber für einen extra Crunch. In einer großen Pfanne reichlich Öl erhitzen und die Tofustücke von allen Seiten goldgelb anbraten. Nun mit einem weiteren Küchenkrepp vorsichtig das überschüssig Öl auftupfen. Die Marinade in die Pfanne zum Tofu geben und ordentlich miteinander vermengen, sodass jedes Stück Tofu mit Soße benetzt ist.

Den Tofu nach Geschmack mit Sesam und Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln garnieren. Wahlweise mit Reis und gedämpften Gemüse servieren. Der Tofu passt aber auch gut als Protein Einlage für viele asiatisch inspirierte Gerichte.

Tipp: Wer mehr Schärfe verträgt, kann die Menge der Gochujang Paste auf 6 Teelöffel erhöhen.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten aus dem Kommentarformular zu.
Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an thi@kawaii-blog.de widerrufen.

Bisher wurden 89.824 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.