Schokoladentarte mit Brezelboden

Schokoladentarte mit Brezeln

Schokoladentarte ‚mal anders: süß & salzig

Diese Tarte au Chocolate in dieser Form habe ich mir nicht selbst ausgedacht, sondern in einem Café gesehen. Danach ist sie mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen, so habe ich meinen eigenen Geburtstag dazu genutzt um dieses Experiment zu wagen. Die Kombination aus süß und salzig ist nichts mehr unbekanntes, aber diese Kombi mit den Salzbrezeln hat ein neues Level an Wow Effekt erreicht! Die Schokoladentarte mit Brezelboden duftet richtig intensiv nach Schokolade.

Das Rezept reicht für eine  Ø26cm Springform.

Zutaten:

Boden
175g Salzbrezeln
125g Butter, geschmolzen
30g Ahornsirup oder Honig
1 Eiweiß

Belag
180g Vollmilchschokolade, gehackt
180g Zartbitterschokolade, gehackt
200g Crème fraîche
125g Sahne
50g Butter
30g Zucker
1 Msp Salz

Deko
75g Frischkäse Frosting oder geschlagene Sahne
Salzbrezeln
Schokoladenröllchen
1 TL Backkakao

Zubereitung:

Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen.

Die Brezeln mit einer Küchenmaschine zerkleinern, es dürfen ein paar grobe Stücke übrigbleiben. Die Bröseln mit der Butter, Ahornsirup und Eiweiß vermengen. Die Masse in die Springform geben und mit einem Glas oder einem kleinen Teigroller zu einem glatten Boden verarbeiten. Diesen für 10-12 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Den Boden in der Springform lassen und bis zur weiteren Verarbeitung abkühlen lassen. Anmerkung: Der Brezelboden verhält sich anders als der klassische Kekskrümelboden. Das Eiweiß sollte auf keinen Fall weggelassen werden, da es als Bindemittel gebraucht wird.

Für die Schokoladenmasse in einem Topf bei mittlerer Hitze die Butter, Sahne, Crème fraîche, Salz und Zucker vermengen und heiß werden lassen, aber nicht aufkochen lassen! Die gehackte Schokolade hinzufügen und unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Den Topf nach 1-2 Minuten vom Herd ziehen. Die homogene Masse anschließend ein paar Minuten abkühlen lassen.

Den Rand der Springform mit neutralem Speiseöl auspinseln. Nun die Schokoladenmasse in die Form geben und verstreichen. Die Form leicht hin und her rütteln, so verschwinden (eventuelle) Luftbläschen und die Oberfläche wird glatt. Die Tarte über Nacht kühlstellen.

Nun kann die Tarte nach Belieben dekoriert werden. Besonders schön sieht sie aus, wenn sie mit Kakaopulver bestreut wird.

Tipp: Die Rezeptur ist schon darauf ausgelegt, dass der Kuchen nicht zu süß ist. Wer es noch eine Nuance herber mag, kann auch komplett Zartbitterschokolade verwenden. Dabei macht man aber Einbußen was die vollmundige Note angeht.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten aus dem Kommentarformular zu.
Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an thi@kawaii-blog.de widerrufen.

Bisher wurden 91.007 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.