#XMAS: ugly sweater cookies

ugly sweater plätzchen

Lebkuchen Kekse

Letztes Jahr habe ich bei Tchibo diese tollen „Ugly Sweater“ Ausstecher ergattert, leider war ich zu diesem Zeitpunkt schon durch mit meiner alljährlichen Plätzchen Produktion. Daher war ich schon besonders heiß drauf, diesen Ausstecher endlich zu benutzen. Ich wollte dafür einen stabilen Teig nehmen, da kam mir dieses Lebkuchenkeks Rezept in den Sinn, welches ich bereits vor ziemlich genau 9 Jahren nachgebacken habe. Die Kekse haben ein tolles buttriges Aroma. Allerdings sind sie sehr hart, das mag nicht jeder. Ich finde das ist ein toller Ausgleich zu den mürben Sachen wie Kipferl oder Linzer Plätzchen. Ich habe das Rezept noch nach meinem Geschmack abgewandelt.

Das Rezept reicht je nach verwendetem Ausstecher für 4-5 Bleche.

Zutaten:

Kekse
500g Mehl
225g Zuckerrübensirup
110g brauner Zucker
160g Butter
1 TL Backkakao
2 TL Lebkuchengewürz
1/2 TL Natron
1 Msp Salz
+
Zuckerguss „Royal Icing“
200g Puderzucker
1 Eiweiß, bio
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen, mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker und Zuckerrübensirup in einem Topf bei schwacher Hitze zergehen lassen, die Masse gut abkühlen lassen. Die trockenen Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, die Butter Zucker Mischung mit dem Knethaken unterheben bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig vierteln und jeweils einzeln verarbeiten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche das Wunschmotiv ausstechen. Auf der mittleren Schiene je nach Größe der Kekse für 8-10 Minuten backen.

Für den Zuckerguss das frische Eiweiß mit dem Zitronensaft steif schlagen, anschliessend schrittweise den Puderzucker unterheben. Die Masse in eine Spritztülle geben und die Kekse damit verzieren. Die Kekse offen liegen lassen, bis der guss vollständig verhärtet ist.

Tipp1: Der Zuckerguss ist sehr ergiebig und reicht für weitaus mehr Kekse. Ich mache die Dekoration immer an einem Tag an dem ich auch noch andere Sorten Kekse verzieren möchte, damit der restliche Zuckerguss nicht weggeworfen werden muss.

Tipp2: Die Kekse eignen sich auch super als Geschenk- oder Baumanhänger, hierfür vor dem Backen einfach ein Loch für die Aufhängung reinstechen.

Quelle: kuriositaetenladen.com/2011/12/schneeflockchen-weirockchen.html

 

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten aus dem Kommentarformular zu.
Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an thi@kawaii-blog.de widerrufen.

Bisher wurden 84.392 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.