Peanutbutter-Oreo-Brownies

Brownies mit Oreo und Peanutbutter

Brownies: ein süßer Tod auf Raten

Brownies sind ein absoluter Klassiker, der Gedanke an dieses sündige Gebäck lässt viele Herzen höher schlagen. Anlässlich des Geburtstags eines Freundes konnte ich mich wieder in der Küche austoben, diese Browniekreation taufe ich „Tod auf Raten„, haha! Erdnussliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich habe versucht die Zuckermenge so gut es geht zu reduzieren, aber ein Brownie ist nunmal ein Brownie. Auf meinem Blog gibt es auch eine gesündere Variante mit Süßkartoffeln.

Das Rezept reicht für eine quadratische Form mit 22cmx22cm.

Zutaten:

Teig
150g Schokolade, gehackt
140g Butter
100g Zucker, braun
100g Mehl
30g Backkakaopulver
3 Eier
2 EL Erdnussmus erwärmt
½ TL Backpulver
1 Pck Vanillezucker
1 Msp Salz
1 Msp Chilipulver (optional)

Guss
125g Schokolade, gehackt
60ml Sahne
1 EL Erdnussmus, erwärmt
6 Oreokekse, zerhackt
Meersalz (optional)

Zubereitung:

Den Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen, eine Form mit etwas Speiseöl einfetten.

Bei der Wahl der Schokolade kommt es auf den persönlichen Geschmack an, tradtionell wird eher nur Zartbitterschokolade verwendet. Da ich das nicht so mag, nehme ich sowohl für den Teig als auch für den Guss eine Mischung aus Zartbitter- und ⅓ Vollmilchschokolade.

Die Schokolade mit der Butter bei schwacher Hitze zerlassen, anschließend etwas abkühlen lassen. Die Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz miteinander schaumig schlagen. Danach das Butter-Schokoladengemisch unterheben, das Mehl, Backpulver, Chili und Kakaopulver hineinsieben. Den homogenen Teig in die Form gießen; das Erdnussmuss über den flüßigen Teig träufeln, bei Bedarf mit einer Gabel „verzwirbeln“. Auf der unteren Schiene 17-20 Minuten backen. Den Brownie aus der Form nehmen und abkühlen lassen.

Für den Belag die Schokolade mit der Sahne bei schwacher Hitze zum Schmelzen bringen. Diese Ganache zügig auf dem auf den Brownie verteilen, mit Erdnussmus und Oreos sowie Meersalz garnieren.

Tipp1: Das Chilipulver hebt in süßen Speisen den Geschmack, ähnlich wie die Prise Salz.

Tipp2: Natürlich kann der Grundteig noch unendlich mit anderen Nüssen oder Süßigkeiten variiert werden. Hier habe ich eine Version mit frischen Erdbeeren und weißer Schokolade gemacht.

saftige Brownies

Vielleicht gefällt dir auch dies:

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten aus dem Kommentarformular zu.
Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an thi@kawaii-blog.de widerrufen.

Bisher wurden 91.488 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.