#giftguide: upcycling vase

DIY Idee mit Trockenblumen

mini DIY: Blumenstrauss für die Ewigkeit

Nach dem Beitrag über die essbaren Blumen zum Verschenken, folgen nun die Blumen für die Ewigkeit. Trockenblumen liegen seit den letzten zwei Jahren ziemlich im Trend! Die klassische Einsteigerpflanze eines jeden Blogger war dabei natürlich das beliebte Pampasgras ;-). Ein Glück, dass ich etwas davon aus dem Garten der Nachbarn abluchsen konnte. Modeerscheinung hin oder her, mir gefallen Trockenblumen sehr gut, solange es keine selbstgetrocknete Rose ist, haha! Ich hatte usprüglich als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin einen Zimmerpflanzenableger gezogen, der in letzter Sekunde gestorben ist. Dennoch hatte ich keine Lust frische Blumen zu verschenken und so ist diese simple Idee entstanden.

Für mich sind Trockenblumen sehr vielseitig einsetzbar, sei es als Foto Prop, Geschenkanhänger oder natürlich auch als richtige Deko. Ich habe mittlerweile viele Sorten Zuhause parat, Eukalytups und Ruscus mag ich am meisten. Mein Tipp: schaut ‘mal beim lokalen, kleinen Blumenhändler – dort kann man oftmals auch einzelne Zweige kaufen und die Preise sind günstiger als bei großen Ketten.

Materialien:

1 Wein- oder Spirituosenflasche aus Glas
Trockenblumen nach Wahl
Blumendraht

Anleitung:

Die Herstellung ist denkbar einfach und selbsterklärend ;-). Die Flasche vorher mit Spülmittel und Essig heiß ausspülen und gut trocknen lassen, sonst besteht die Gefahr, dass die Blumen am Stiel das Schimmeln anfangen. Die Blumen nach Geschmack drappieren und zuschneiden, bei Bedarf am Stiel mit etwas Draht befestigen. Den Strauß in den Flaschenhals stecken und ggf. störende Blätter entfernen.

Ich hoffe euch gefällt die kleine Inspiration.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 83.703 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er spter freigeschaltet.