Tan Tan Ramen

Tan Tan Ramen vegetarisch

Veggie Tan Tan Ramen

Diese Nudelsuppe wird es bei mir nun öfter geben; sie schmeckt würzig und cremig zugleich. Meine vegetarische Tan Tan Ramen Variation ist eine Abwandlung und somit kein traditionelles Rezept. Es lohnt sich hierbei auf jeden alle Zutaten im Asiamarkt zu besorgen, besonders das Crispy Chili Oil und die Spicy Bean Paste verleihen dem Gericht den besonderen Touch. Wer ohnehin gerne asiatisch kocht, wird auch in anderen Gerichten Verwendung dafür finden.

Das Rezept reich für 2 Portionen.

Zutaten:

Brühe
600ml Wasser
300ml Sojamilch
4 EL Sojasoße
2 EL Erdnussmus
2 EL Mirin
1 EL Reisessig
1 EL Crispy Chili Öl (von Lao Gan Ma)
1 EL Zucker, braun
1 TL Fischsoße (optional)

Veggie Hack
100g Sojagranulat (alternativ: fester Tofu)
1 Schalotte, gehackt
1 Zehe Knoblauch, gehackt
2 EL Speiseöl, neutral
1 EL Spicy Bean Soße (Sichuan Doubanjiang)
1 TL Sojasoße
1 TL Honig oder Agavendicksaft

Einlage
250g Ramen Nudeln
2 Baby Pak Choi, blanchiert
Lauchzwiebel
1-2 Ramen Eier (optional)

Zubereitung:

Für die Brühe alle genannten Zutaten bis auf die Sojamilch in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Danach die Sojamilch hinzufügen und den Topf vom Herd ziehen. Die Brühe kann auch am Vorabend zubereitet werden, so ziehen die Aromen nochmal durch.

Das Sojagranulat nach Packungsanleitung zubereiten, danach mit Spicy Bean Soße, Sojasoße und Honig marinieren. In einer Pfanne die Schalotte und Knoblauch in Öl anbraten, danach das marinierte Hack dazugeben und ebenfalls scharf anbraten, bis Röstaromen entstanden sind.

Die Ramen nach Packungsanleitung zubereiten, danach auf 2 große Schüsseln verteilen. Mit der heißen Brühe übergießen und mit dem Veggie Hack sowie Lauchzwiebelringen toppen. Nach Geschmack kann noch blanchierter Pak Choi dazu serviert werden oder ein Ramen Ei (nicht traditionell).

Tipp: Ich habe eingeweichte Soja Medaillons in eine Küchenmaschine gegeben und somit Sojagranulat einfach selbst hergestellt. Bei diesem Gericht würde ich davon abraten, industriell hergestelltes veganes Hack zu verwenden. Da es zu viel Eigengeschmack hat.

Tan Tan Ramen ohne Fleisch

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten aus dem Kommentarformular zu.
Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an thi@kawaii-blog.de widerrufen.

Bisher wurden 88.876 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.