Lemon Tiramisù

Zitronen Tiramisu

Tiramisù Variation mit Zitrone

Mittlerweile zieht es mich bei Essen mehr und mehr zu den Klassikern und Traditionsgerichten. Irgendwie hat es sich mit den fancy Sachen ausgereizt. Oh Gott, ich werde alt. Aber ein schönes Stück Käsekuchen, in toller Qualität und ganz ohne Chi Chi, spricht mich mehr an als ein neuartiger Cronut mit Salz-Karamell-Füllung und Oreo Stückchen. So ist auch das klassische Tiramisù mein liebster Nachtisch beim Italiener.

Doch diese Variation ist so unfassbar lecker, sodass ich sie euch nicht vorenthalten möchte! Von einer Freundin habe ich zum Geburtstag ein riesiges Glas selbstgemachtes Lemon Curd bekommen :-). Ja für solche Angelegenheiten lohnt sich ein Thermomix wohl irgendwie doch. Jedenfalls war es mir doch etwas zu kostbar um es pur zu löffeln, weshalb ich mir unter anderen dieses Rezept von einen meiner Lieblingsblogs rausgesucht habe. Ich habe es etwas minimiert, da ich nicht so viel gebraucht habe.

Die Menge reicht für 6 kleine Portionen oder 4 größere Portionen.

Zutaten:

200g Mascarpone
100g Lemoncurd (am besten selbstgemacht)
60ml Limoncello Likör
40g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 frische Eier, getrennt
1 Zitrone, unbehandelt
1 Msp. Salz
Löffelbiskuits

Zubereitung:

6 Dessertgläser heiß ausspülen, anschließend mit einem sauberen Geschirrtuch abtrocken.

Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen, dabei schrittweise 20g Zucker einrieseln lassen. Den festen Eischnee im Kühlschrank beiseite stellen. Nun die Eigelbe mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker sowie dem Saft der Zitrone schaumig schlagen, die Mascarpone sowie 30ml des Limoncellos unterheben. Nach Geschmack kann auch etwas Zitronenabrieb dazugegeben werden. Nun den Eischnee mit einer Spatula hinzufügen und vorsichtig unterrühren.

Die Gläser mit den Löffelbiskuits auslegen, bei Bedarf vorher zurecht schneiden. Diese mit einigen Tropfen des restlichen Limoncellos beträufeln, dann die Mascarponemasse darauf verteilen und zuletzt 1 großzügigen Teelöffel Lemoncurd auf der Creme verteilen. Diesen Vorgang wiederholen. Das Tiramisù nach Geschmack dekorieren. Am besten schmeckt dieses Dessert nach dem es für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank durchgezogen ist. So können sich die Aromen besonders gut entfalten.

Tipp: Anstatt Dessertgläser können auch kleine Schraubgläser genommen werden, so kann man das Tiramisù gut transportieren oder verschenken.

Quelle: kuriositaetenladen.com

Tiramisu mit Lemoncurd

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 83.701 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er spter freigeschaltet.