Pink Burger Bun

Pinke Burgerbrötchen

Superflauschige Brioche Brötchen

Nach einer spontanen Sommerpause melde ich mich mit einem neuen Lieblingsrezept zurück! Zugegebenerweise esse ich nicht all zu oft Burger, aber wenn dann richtig! Dazu gehört für mich auf jeden Fall selbstgemachte Burgerbrötchen wie z.B. diese mit Süßkartoffeln im Teig. Sie schmecken einfach so viel besser als Convenience Produkte aus dem Supermarkt und werden dem Aufwand absolut gerecht.

Diese Brötchen punkten allein schon durch ihre leuchtend pinke Farbe, aber der Geschmack ist noch viel genialer! Außen sind sie leicht kross, innen fluffig weich mit einem leicht süßlichem Aroman. Köstlich! Da kann es auch schon einmal vorkommen, dass ich so ein Brötchen frisch aus dem Ofen pur aufesse.

Das Rezept reicht für 6-8 Stück.

Zutaten:

Burger Buns
500g Weizenmehl
165ml Milch, lauwarm
90ml rote Bete Saft, lauwarm
75ml Speiseöl, neutral
25g Zucker
1 TL Salz
1 Pck. Trockenhefe

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten in einer großen Rührschüssel miteinander vermengen, anschließend die Flüßigkeiten hinzufügen. Den Teig mit dem Knethaken eines Handrührgeräts für 10 Minuten verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen für 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Danach den Teig in 8 Portionen abteilen und zu Brötchen formen, diese abgedeckt auf einem Backblech erneut für 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Buns können nach Geschmack noch mit Sesam dekoriert werden. Anschließend auf der mittleren Schiene für 15-17 Minuten backen. Sie sollten ähnlich wie bei Plätzchen nicht überbacken werden, damit sie ihre pinke Farbe gut behalten können.


Das ist mittlerweile mein Burgerpatty Standard Rezept, lasst euch nicht von der langen Zutatenliste abschrecken. Es sind überwiegend Dinge, die jeder Veggie ohnehin Zuhause hat :-). Bei der Auswahl der Pilze kann natürlich nach Geschmack variiert werden. Ich persönlich mag die Kombination aus braunen Champignons und Austernpilzen am Liebsten. Die Pattys können auch problemlos eingefroren werden.

Zutaten:

Bohnen-Pilz-Patty
240g schwarze Bohnen, aus der Dose
125g brauner Reis, gekocht
150g Champignons+Austernpilze, gewürfelt
75g Walnüsse, gehackt
50g Haferflocken, fein
2 Schalotten, gewürfelt
2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
2 EL Sojasoße
1 EL Balsamico Essig
2 EL Tomatenmark
1 EL rote Bete Saft (optional)
2-3 EL Paniermehl oder Panko
2-3 EL Speisestärke
1 EL Ahornsirup o.Ä.
1 TL (Rauch)Salz
1 TL Hefeflocken
1 TL Paprikapulver, geräuchert
½ TL Chilipulver
½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
Pfeffer
+
Speiseöl, neutral

Zubereitung:

Die Schalotten und den Knoblauch in einer Pfanne mit 2 EL Öl andünsten, anschließend die Champignons darin sautieren, mit Sojasoße, Ahornsirup und Balsamico Essig abschmecken. Die Pilze abkühlen lassen. In einer Küchenmaschine die restlichen Zutaten bis auf das Speiseöl, Speisestärke und Paniermehl miteinander vermengen und stufenweise zu einer groben Masse verarbeiten, die abgekühlten Pilze hinzufügen und ebenfalls mitverarbeiten. An dieser Stelle kann bei Bedarf noch nachgewürzt werden. Nun die Masse mit Speisestärke und Paniermehl abbinden, sie sollte insgesamt grob sein, aber gut zusammenhalten. Daraus anschließend 6-8 Pattys formen. Für eine bessere Stabilität können diese auch für 30 Minuten ins Tiefkühlfach gegeben werden. Die Pattys bei mittlerer Hitze in ausreichend Öl von beiden Seiten ausbacken.

Brioche Burger Buns

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 83.709 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er spter freigeschaltet.