Mercimek Köftesi

Mercimek Köftesi

Leckere Häppchen aus Linsen & Bulgur

Mercimek Köftesi sind mir bei einem interkulturellen Sommerfest in der Arbeit wieder ins Gedächtnis gekommen. Dieses Fingerfood kommt wohl ursprünglich aus der Türkei, ich kenne aber auch viele Menschen aus dem arabischen Raum, die, diese Speise regelmäßig zubereiten und essen :-). Jedenfalls habe ich mich schnell darum gekümmert, das Rezept zu bekommen. Da die Köfte einfach das perfekte Sommeressen sind. Sie sind leicht und erfrischend. Das wichtigste ist, sie großzügig zu würzen und auch nicht bei der Fettzugabe zu sparen, sonst schmecken sie schnell fad. Ich habe auf die traditionelle Form verzichtet, da wird die Masse im Handballen festgedrückt, sodass quasi der klassische Fingerabdruck entsteht. Don’t blame me. Ich finde diesen Gedanken eklig, auch wenn Gummihandschuhe verwendet werden. Daher gibt diesbezüglich eine kleine Abwandlung meinerseits.

Das Rezept reicht für 20-25 Stück.

Zutaten:

100g rote Linsen
100g Bulgur, fein
30ml Olivenöl
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Zehe Knoblauch, gepresst
2 EL Tomatenmark
2 EL Paprikamark
1-2 EL Granatapfelsirup
1 TL Salz
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
½ TL Chiliflocken
½ TL Paprikapulver
½ TL Summach (optional)
½ TL Pfeffer
Petersilie, fein gehackt
Frühlingszwiebel, fein geschnitten

Zubereitung:

Die Linsen in ein Sieb geben und gut durchspülen, danach in einem kleinen Topf mit 300ml Wasser etwa 10 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd ziehen und den Bulgur unterheben, mit geschlossenem Deckel 10 Minuten ziehen lassen. Wenn die Masse danach sehr trocken wirkt, kann auch 50ml Wasser hinzugefügt werden.

Zwiebel, Knoblauch und Gewürze in einer Pfanne mit dem Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten, danach das Tomaten- und Paprikamark hinzufügen. Ab dem nächsten Schritt empfiehlt es sich Gummihandschuhe anzuziehen. Den Pfanneninhalt nun mit der Linsen-Bulgur-Masse in eine große Schüssel geben und verkneten. Mit den gehackten Kräutern Salz, Pfeffer und Granatapfelsirup abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Wasser oder Öl hinzufügen, die Masse sollte später möglichst saftig sein.

Aus jeweils einem Esslöffel von der Masse die Köfte in der Handfläche ausrollen, ggf. die Spitzen mit den Fingern nachformen. Die Köfte mit Romana Salat oder Mini Salatherzen servieren, traditionell werden sie noch mit Zitronensaft und Granatapfelsirup beträufelt.

Tipp: Wenn die Köfte nicht zwingend vegan werden müssen, kann zum Olivenöl noch 20g Butter hinzugegeben werden, das sorgt für ein tolles Aroma.

Linsenköfte

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten aus dem Kommentarformular zu.
Hinweis: Du kannst deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an thi@kawaii-blog.de widerrufen.

Bisher wurden 84.376 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.