Christmas Bear Paw Cookies

Bärentatzen Plätzchen

Schokoladige Plätzchen mit Meersalz

Die niedlichen Bärentatzen Plätzchen sind meiner Meinung nach ein –manchmal unterschätzterKlassiker in der Weihnachtsbäckerei! Mit ihren Rillen erinnern die Kekse, wie der Name schon sagt, an die Tatze von Bären. Wenn das nicht schon ein absolut niedlicher Grund ist, diese Kekse zu backen (und natürlich zu naschen)!

Diese Plätzchen existierten schon zu Omas Zeit oder wahrscheinlich noch viel länger. Jede Familie hat sicherlich sein eigenes Traditionsrezept, manchmal sind es auch helle Küchlein aus Biskuitteig mit Schokoüberzug. Ich kenne die Tatzen aus meinen eigenen Kindergartenzeiten, gemacht aus einem Teig mit hohem Speisestärkeanteil. Das Rezept eignet sich daher gut zum Backen mit Kindern (oder Anfängern), da man hier nichts ausstechen muss ;-). Für den kleinen Twist habe ich noch etwas grobes Meersalz auf die Schokolade gegeben, ist aber kein Muss!

Das Rezept reicht für ca. 35-45 Stück.

Zutaten:

200g Butter, weich
150g Speisestärke
75g Mehl
70g Puderzucker
50g Backkakao
1 Pck. Vanillezucker
+
125g Vollmilchkuvertüre
1 EL Meersalz, grob

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel sieben. Die Butter stückchenweise einarbeiten, bei Bedarf 2-3EL Wasser oder Milch hinzufügen. Den glatten Teig für mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig 15 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank holen. Die Arbeitsfläche mit einem Gemisch aus Mehl und Kakaopulver bestreuen. Den Teig in vier Teile teilen, die Teile jeweils nochmals gut durchkneten, zu Rollen mit ca. 4cm Durchmesser verarbeiten. Davon 1cm dicke Scheiben abschneiden, mit einer Gabel wird das typische Muster eingedrückt. Die Gabel immer wieder in das Mehlgemisch tunken, damit kein Teig an ihr kleben bleibt. Ich empfehle eine Gabel mit vier Zinken zu nutzen.

Die Kekse auf der mittleren Schiene für 10-11 Minuten backen, je nach Leistungsstärke des Ofens sowie der Dicke der Kekse. Nach der Backzeit völlig auskühlen lassen. Wie bei den hellen Plätzchen, liegt die Kunst darin, die Plätzchen nicht zu überbacken!

Für die Dekoration die Schokolade nach einer Wunschmethode in einer Schüssel zum schmelzen bringen, die Tatzen zu einem Drittel hinein tauchen und mit etwas Meersalz oder gehackten Mandeln bestreuen. Die fertigen Plätzchen anschließend wieder auf ein kaltes Backblech mit Backpapier legen und trocknen lassen.

Luftdicht verpackt, sind die Kekse einige Wochen haltbar.

 

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 81.866 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er spter freigeschaltet.