Mai24
Posted by Geschrieben von Thi / category Kategorie: FASHION ♥ ,Outfit / comment 5 Kommentare

Hallo ♥!

In den vergangenen Tagen konnte ich mich über das tolle Wetter erfreuen :-)! Zuvor hatte ich etwas Stress, da ich an zwei Präsentationen (häusliche Gewalt und Queer Theory) für die FH gearbeitet habe. Aber ich habe beides erfolgreich überlebt, weshalb es als kleine Belohnung ein Picknick am See gab, hihi. An dem Tag hatte mein iPhone wohl keine Muse und wollte uns einfach nicht zum See lotsen, also mussten meine Freundin und ich in einem Dorf halten; wir haben bei diversen Häusern geklingelt, eine älteres Paar hat uns dann den Weg erklärt. Siehe da, es klappt also auch ganz ohne Smartphone & Internet!

Top: Tally Weijl | Shorts: Mango | Schuhe: Tom Tailor via Gebrüder Götz

Natürlich habe die Gelegenheit genutzt und ein paar Outfitbilder zu machen :-). Wie ihr sehen könnt, sind meine Looks wirklich immer sehr schlicht und meistens auch ohne großartige Accessoires. Diesmal habe ich es bewusst so schlicht gehalten, da die Schuhe {Detailbild} nämlich ein richtiger Eyecatcher sind! Ich bin jetzt nämlich total im Espadrilles Fieber, da sie total zu meinen Füßen passen, ich mag geschlossene Schuhe lieber. Da bei Sandalen oder Flipflops sich immer soviel Dreck zwischen Fuß und Schuh mogelt, wenn man durch die Natur läuft. Meine Glitzer Espadrilles von Tom Tailor habe ich von Gebrüder Götz :-). Mich haben zwar schon einige Espadrilles in diversen Läden angelacht, aber mittlerweile finde ich Qualität bei Schuhen auch sehr wichtig. Ich wurde nicht enttäuscht, die “Schlappen” sind sehr gut verarbeitet und auch angenehm zu tragen. Es gibt sie noch in weiteren Ausführungen und Farben, die Version mit der weißen Spitze hätte auch gut zu diesem Outfit gepasst.

Mai22
Posted by Geschrieben von Thi / category Kategorie: Food discoveries / comment 2 Kommentare

SONY DSCHallo ♥!

Heute zeige ich euch meine zweite Süßigkeit die ich aus Japan mitgebracht bekommen habe :-). Das Produkt “Pocky” ist mittlerweile auch in Deutschland ziemlich bekannt, meines Erachtens nach :-D. Es handelt sich dabei um eine mit Schokolade überzogene Biskuitstange, das Pendant zum deutschen Mikado sozusagen ;-). Nur mit dem Unterschied, dass es in Japan unendlich viele Variationen und Geschmacksrichtungen gibt. Ich habe mich für Matcha entschieden, da die Matchaprodukte aus Japan ein ganz anderes Aroma haben als die aus Europa. Leider ist es nicht einfach an diese Nascherei zu kommen, in Deutschland bekommt man sie nur in Düsseldorf (Japanmeile) und bestellen aus dem Ausland lohnt sich auch kaum, aufgrund der hohen Versandkosten, ganz abgesehen von dem überteurtem Preis für das Produkt. Sehr schade!

Mai20
Posted by Geschrieben von Thi / category Kategorie: Gastroguide / comment 1 Kommentar

Hallo ♥!

Im Januar machte ein neuer Japaner namens “Kokoro” in Nürnberg auf. Meine Erwartungen waren sehr hoch, da das Restaurant zur Hiro Sakao Familie gehört, diese haben in NBG/FÜ/ERL insgesamt 5 Läden. Das Hiro Sakao ist seit über 10 Jahren nach wie vor mein absoluter Lieblings Sushi Laden ;-)! Das Kokoro macht einen sehr jugendlichen modernen Eindruck, das Niveau ist sehr gehoben. Man sollte vielleicht gegebenenfalls nicht in Jogginghosen auftauchen. War zumindest meine Wahrnehmung, wenn man sich die anderen Gäste anschaut.

Ich war bereits kurz nach der Eröffnung im Januar mit meinen Eltern dort, da es Familientradition ist, an den Geburtstagen ins Hiro Sakao zu gehen, unabhängig von weiteren Feierlichkeiten mit Freunden & Co. Jedenfalls war der Laden an dem Tag sehr voll und laut, leider mussten wir auch länger auf unser Essen warten. Für meine Eltern war das zu stressig, ich bin da weniger streng.

Vor einer Woche war ich dann anlässlich des Geburtstags einer Freundin dort und habe auch die Gelegenheit für meine Fotos genutzt :-). Wir haben uns dann ein richtig schönes 3 Gänge Menü gegönnt, damit ich auch viel Foto Material bekommen, hihi. Leider war das Licht nicht immer so optimal, verzeiht mir das unschöne Sushi Bild!

Zur Einrichtung, früher war in den Räumlichkeiten das “Happy Happa” drin, welches in hellen Lilatönen erstrahlte. Das hat sich komplett verändert, die Wände sind in dezenten Grautönen gestrichen worden, das wirkt sehr schlicht und edel. Dank einer großen Glasfront, die viel Licht spendet ist die dunkle Gestaltung möglich. Das Personal ist auch wie in den anderen Filialen der Kette sehr freundlich und zuvorkommend!

Getrunken haben wir eine japanisches Efrischungsgetränk namens “Calpico“, welches in Deutschland immer beliebter wird. Mein “Kokoros Calpico” war mit Minze, Himbeeren, Limette und Ingwer, das hellere Getränk “Kimono Calpico” war mit Erdbeeren und Minze. Beides war sehr lecker und auch ein toller Augenschmaus in diesen Mason Jars. Als Vorspeisen wählten wir Dimsum “Hot Basket” mit Garnelenfüllung und Yume, frittierter Thunfisch in einer pikant-säuerlichen Tomatensoße. Beide Vorspeisen, insbesodere Yume waren köstlich! Als Hauptspeise gab es die frittierten Sushi “Nao” und die Spezialrolle “Daiki“, die so ähnlich ist, wie die Sorte, die ich auch immer im Hiro Sakao esse. Subjektiv empfunden hatte ich bei beiden Malen das Gefühl, dass die Sushi Qualität im Fürther Hiro Sakao besser ist. Zum Abschluss gab es Kokospudding und Creme Brulee mit Jasmingeschmack, vom letzteren habe ich leider kein Foto. Insgesamt finde ich das Ambiente sehr schön, aber mein heiliger Gral bleibt nach wie vor das Hiro Sakao in Fürth!

Kokoro
Luitpoldstraße 3
90402 Nürnberg
facebook.com/kokoronuernberg