Mrz5
Posted by Geschrieben von Thi / category Kategorie: EATING ♥ ,Food discoveries / comment 2 Kommentare

SONY DSC

Hallo ♥!

Das sind die wundervollen Lebensmittelfarben, mit denen ich meinen Rainbow Cake gebacken habe :-). Sie sind sehr hochkonzentriert, man braucht davon immer eine sehr geringe Menge. Ich habe meine zu Weihnachten von meiner Familie bekommen, ihr findet sie auf Amazon für 12-16eu. Das hört sich im ersten Moment ziemlich kostspielig an, dafür sind die Farben aber sehr ergiebig. Beim Arbeiten müsst ihr euch auch keine Sorgen machen, es färbt nichts dauerhaft ab. Demnächst möchte auf jedenfall noch Cookies und Macarons damit einfärben :-)!

SONY DSC

Mrz3
Posted by Geschrieben von Thi / category Kategorie: BEAUTY ♥ ,Make-up / comment 2 Kommentare

SONY DSC

Im Dezember habe ich ganz fleißig bei vielen Adventskalender-Gewinnspielen mitgemacht und ein Kosmetik Paket von Dr. Pierre Ricaud bei Madeline gewonnen :-). Darüber habe ich sehr gefreut, da ich die Marke noch nicht kannte und soviele verschiedene Produkte enthalten waren. Heute möchte ich mit der Eyeshadow Base “Les Perfecteurs” beginnen. Nachdem ich mit meiner aktuellen Base von Urban Decay ziemlich unglücklich bin, war ich umso gespannter. Der Hersteller verspricht einen glättenden Effekt und die Bekämpfung von Röttungen und anderen Unebenheiten.

ricaud-base-horz

Beim Auftragen verschmilzt das Produkt förmlich mit dem Auge, ist sehr samtig cremig leicht, aber nicht fettig. Dementsprechend nehme ich an, dass die Base sehr silikonhaltig ist. Da ich mich aber nur 1-2 Mal die Woche schminke, geht das in Ordnung. Der Lidschatten lässt sich danach schön auftragen, das AMU hält wirklich lange, ich bin sehr entzückt! Auf dem Tragebild habe ich die Base und “Dust” aus der UD Naked3 Palette auf den Augen.

Kosten: 7eu/7ml
Bezugsquelle: ricaud.com (onlineshop)
Fazit: ♥♥♥♥♥ (5 von 5 Herzen)

SONY DSC

Mrz1
Posted by Geschrieben von Thi / category Kategorie: EATING ♥ ,Homemade & recipes / comment 2 Kommentare

SONY DSC

Hallo ♥!

Leider habe ich vor 2 Jahren den Entschluss gefasst meine gesamte Rezept Gallerie hier zu löschen. Meine Lieblingsrezepte habe ich immer im Kopf und ein paar habe ich abgespeichert. So langsam bereue ich es, dass ich nicht alle abgespeichert habe. Denn ich hatte seit langem wieder Lust auf einen leckeren Veggie Burger und hatte kein einziges Rezept im Kopf, weil es soviele unendliche Möglichkeiten gibt :-D. Mir schmecken reine Gemüseburger oder welche auf Linsen- oder Tofubasis zum Beispiel nicht so gut. Dieses hier besteht aus verschiedenen Getreidesorten und Champignons und hat mich vollkommen überzeugt von Geschmack und Textur :-). Das Rezept reicht für 8 Stück, bitte ignoriert meine misslungenen Burgerbrötchen und benutzt einfach normale oder Vollkornbrötchen :-D!

Zutaten:
400g helle Champignons, fein gewürfelt
100g Zwiebeln, fein gewürfelt
75g Käse, gerieben
50g brauner Basmati Reis, gekocht
50g zarte Haferflocken
25g Bulgur
1 Zehe Knoblauch, fein geschnitten
1EL Paniermehl
2EL Speisestärke
Salz, Pfeffer
Hefeflocken (optional)

Zubereitung:
Die Zwiebel mit Knoblauch in einer Pfanne mit Öl anbraten, wenn die Masse glasig ist, die Champignons hinzufügen und gar braten. Die Masse abkühlen und ggf. abtropfen lassen.

Das Bulgur nach Packungsanleitung mit heißem Wasser quellen lassen, die Haferflocken in 100ml kaltes Wasser einweichen, anschließend in ein Sieb geben und gut auspressen.

In einer Schüssel den abgekühlten Reis, Bulgur und Haferflockenbrei miteinander verrühren, davon etwa ein Viertel entnehmen und beiseite stellen. Dieses Viertel sorgt später für die Textur im Burger.

Nun die Champignons und Käse zu dem Reis-Bulgur-Hafer Gemisch geben, mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die vorhin entnommene Masse, Paniermehl und Speisestärke mit einem Löffel unterheben.

Den Backofen auf 180°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit angefeuchteten Händen aus der Masse 8 Burger formen. Von jeder Seite jeweils 10 Minuten backen, anschließend in einer geölten Pfanne kurz von beiden Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind.

Die Burger sind wirklich sehr saftig und haben viel Geschmack, ich servierte sie mit Avocado, Siracha Chilisoße, frittierten Zwiebeln und ein bisschen Schnittlauch. Ihr könnt es natürlich beliebig nach eurem Geschmack machen, aber die frittierten Zwiebeln kann ich wirklich sehr empfehlen :-)!

Quelle: Maple Spice (adaptiert)

SONY DSC