Buckwheat Granola

Buchweizen Granola

Superfood: Buchweizen

Im heutigen Rezept geht es um das oftmals unterschätzte Pseudogetreide Buchweizen! Bereits z.B. in der russischen Küche stark verbreitet, erfreut sich der Buchweizen auch in Deutschland über (wieder) steigende Bekanntheit. Vor allem in der Szene der alternativen Ernährung ist er aufgrund seines nicht vorhandenen Glutengehalts sehr beliebt. Dabei kann er noch viel mehr, er bietet Potein und viele Mikronährstoffe wie Magnesium oder Eisen. Und in diesem Granola ist er auch noch eine knusprige Einlage.

Ich nenne es vorsichtig „Granola light“ weil ich den Fett- und Zuckeranteil auf ein maximales Minimum reduziert habe. Dennoch wird das Granola super knusprig und lecker. Es ist für mich ohnehin nur ein Topping von dem ich 2-3 Esslöffel pro Portion nehme. Daher hat der Zucker bzw. Honig für mich eine Daseinsberechtigung.

Das Rezept reicht für c. 20-25 Portionen.

Zutaten:

350g Basis Müsli Mischung (z.B. von Alnatura)
125g Buchweizen, ganz
100g Mandeln, ganz
50g Leinsamen
1 TL Zimt
1/2 TL Salz
+
80g Kokosöl
80g Honig (vegan: Agaven Dicksaft oder Ahornsirup)
+
100g Rosinen oder andere Trockenfrüchte (optional)

Zubereitung:

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Die Buchweizenkörner in einer beschichteten Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze für 10 Minuten anrösten. In der Zwischenzeit die Mandeln grob hacken. Kokosöl in der Mikrowelle oder auf dem Herd zum Schmelzen bringen mit dem Honig, Zimt und Salz in einer großen Schüssel verrühren. Anschließend die trockenen Zutaten sowie die Buchweizenkörner hinzufügen und gut vermengen.

Die Masse auf die zwei Backbleche großflächig verteilen, im Ofen auf der mittleren und unteren Schiene backen. Nach 6-7 Minuten die Bleche tauschen und das Granola mit einem Kochlöffel wenden. Für weitere 7-8 Minuten backen lassen, bis das Granola eine goldgelbe Farbe bekommt. Nach der Backzeit vollständig erkalten lassen. Bei Bedarf nun die Rosinen unterheben.

Das Granola kann extrem schnell verbrennen, daher ist es ratsam es während der Backzeit nicht aus den Augen zu lassen. Bei einem leistungsstarken Backofen empfehle ich die Temperatur um 10°C runterzudrehen.

Luftdicht und sauber verpackt, ist das Granola mindestens vier Wochen haltbar.

Natürlich können auch die Nüsse und Saaten ausgetauscht oder ergänzt werden. Das hier ist meine Lieblingskombination.

Werbung, ohne Auftrag

Buchweizen Granola

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.411 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.