#hashimotofood: raspberry protein bites

Protein Snack mit Himbeere und Schokolade

schokoladig, fruchtig & proteinreich

Es gibt aktuell ein Produkt aus der Welt der Fitness Süßigkeiten, welches total gehyped wird. Und zeitgleich mit über 3,50€ pro 100g meiner Meinung nach absolut überteuert ist. Ein Blick auf die Zutatenliste lässt aber erahnen, dass die Dattel Würfelchen problemlos zu Hause nachgemacht werden können!

Mit der Proteinpulver Geschichte bin ich übrigens durch. Ich bin einfach keine Leistungssportlerin, sodass ich mir auch nicht (unnötig) „künstliche“ Proteine zuführen muss. Meinen Bedarf decke ich über den natürlichen Weg durch die Ernährung. Jedoch besitze ich noch eine Dose rohveganes Bio Proteinpulver bestehend aus Reis- und Sonnenblumenprotein, dies verwende ich gerne ab und zu zum Backen oder für solche Angelegenheiten wie heute. Das lässt sich aufgrund der reinen Inhaltsstoffe des Pulvers gut mit meinem Gewissen vereinbaren.

Für das Rezept werden die herkömmlich weichen entsteinten Datteln benötigt, da ihre klebrige Konsisstenz die Grundmasse bildet. Mit den trockenen Bio Datteln funktioniert das leider nicht. Das Rezept reicht für ca. 20 Würfelchen.

Zutaten:

200g Datteln (nicht bio!)
30g Mandelmus
30g Mandeln, grob gehackt
30g Proteinpulver, vegan (Vanille oder Schoko) z.B. von PurYa!
20g Backkakao
20g Himbeeren, gefriergetrocknet
Salz

Zubereitung:

Die Datteln für 5 Minuten in heißem Wasser einweichen lassen, nach dem abseihen in eine Küchenmaschine geben und grob verblenden. Anschließend das Mandelmus, Proteinpulver, Backkao und eine Prise Salz hinzufügen und zu einer homogenen Masse zerkleinern. Nun die Mandeln und Himbeeren zu der Masse geben und nur noch auf schwacher Stärke ein paar Mal pulsieren, sodass diese Zutaten noch stückig bleiben.

Die Masse in eine eckige Backform auf die Höhe ca. 2 cm drücken, sollte die Masse sehr klebrig sein, kann mit Backpapier oder nassen Fingern gearbeitet werden. Die Form bei 120°C für 25-35 Minuten in den Ofen auf die mittlere Schiene geben. So werden die Protein Bites fester in ihrer Konsisstenz und kleben nicht so sehr. Dieser Schritt ist kein Muss, wenn ihr sie z.B. lieber weicher haben möchtet.

Die abgekühlte Masse anschließend in kleine Quadrate schneiden, luftdicht und gekühlt aufbewahrt halten sich die Protein Bites eine Woche.

Variationen: Tauscht die Himbeeren gegen Apfelchips aus, fügt einen halben Teelöffel Zimt (anstatt Backkakao) hinzu -> Cinnamon Apple Pie. Oder Mandeln und Mandelmus gegen Erdnüsse und Erdnussbutter sowie Himbeeren gegen Zartbitterschokolade austauschen -> Peanut Butter Chocolate.

Protein bites raspberry choco

Werbung, ohne Auftrag


Disclaimer: ich bin weder Ärztin noch Ernährungsberaterin. Die hashimotofreundlichen Rezepte auf meinem Blog basieren auf meinen persönlichen Krankheitsverlauf & Ernährungsform. Aktuell leide ich unter keinen Lebensmittelunverträglichkeiten, die Rezepte orientieren sich am „clean eating“ und den Empfehlungen der NDR Ernährungsdocs.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.356 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.