#hashimotofood: Pina Colada Smoothie Bowl

Pina Colada Smoothiebowl

tropisches Dessert: lecker & kalorienarm

Lecker & kalorienarm klingt auf den ersten Blick ziemlich ernüchternd. Sofort habe ich einen traurigen Gurkensnack mit Quark vor Augen. Doch das muss nicht (immer) so sein, diese Smoothie Bowl ist super cremig und von Natur aus süß! Mit ca. 250Kcal pro Portion kann man dieses Dessert in viele Diäten und Ernährungsformen einbinden! An den Cocktail Pina Colada angelehnt, passt der Snack perfekt in die heißen Sommertage. Auf dem YouTube Kanal von Sarah Franssen habe ich die Idee entdeckt und wie immer das Rezept nach meinem Geschmack leicht abgewandelt.

Das Rezept reicht für 2 Portionen.

Zutaten:

250g Kokosjoghurt, z.B. von Alpro
200g Ananas
200g Banane, sehr reif
1 EL Kokosflocken
1 EL Kokosmehl (optional)
+
Garnitur nach Wahl

Zubereitung:

Das Obst putzen und in kleine Stücke schneiden, mit dem Joghurt und Kokosflocken in den Mixer oder Küchenmaschine geben. Das Kokosmehl habe ich zum andicken und Aroma verstärken hinzugefügt, es ist aber nicht zwingend notwendig. Falls der Smoothie zu dickflüssig ist, beim mixen etwas Wasser hinzufügen. Die Masse in zwei Schälchen abfüllen und nach Gusto mit Obst oder Superfoods garnieren. Hier zu sehen: Ananas, Orange, Mango, Minze und Kokosflocken.

Werbung, ohne Auftrag


Disclaimer: ich bin weder Ärztin noch Ernährungsberaterin. Die hashimotofreundlichen Rezepte auf meinem Blog basieren auf meinen persönlichen Krankheitsverlauf & Ernährungsform. Aktuell leide ich unter keinen Lebensmittelunverträglichkeiten, die Rezepte orientieren sich am „clean eating“ und den Empfehlungen der NDR Ernährungsdocs.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.308 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.