how to style animal print

snake print ankle boots

Trend Watch: Animal Print

Die Sache mit dem Animal Print ist eine zweischneidige Angelegenheit. So ikonisch & beliebt dieser Trend manchmal sein kann, so schnell verschwindet er auch wieder von der Fläche. Mein erstes Animal Print Teil war übrigens eine Leoparden Leggings, welche ich im Alter von acht Jahren voller Stolz trug ;-). Jaja, ich hätte selbst niemals geglaubt, dass ich irgendwann quasi alle Trends aus meiner Kindheit wieder auftragen werde.

Ich finde, dass der Animal Print aktuell ein großes Revival feiert; wenn man dem Einzelhandel trauen kann. Egal ob Leopard oder Schlange, diese Muster sieht man jetzt wieder öfter. Die Kunst besteht darin, damit weder wie eine Oma noch wie ein Teenager auszusehen. Daher wollte ich meine persönlichen Tipps auflisten, wie ihr diesen Trend am besten tragen könnt. Meine absoluten Favoriten seht ihr hier auf dem Foto, nämlich Stiefeletten in Schlangenleder Optik.

Animal print: 5 basis rules

#1 Qualität vor Quantität
Besonders Leoparden Prints können schnell „billig“ aussehen. Es ist ratsam lieber in ein qualitativ hochwertiges Stück zu investieren, anstatt auf die sehr günstige Variante auszuweichen. Lieber ein schönes Teil als fünf „ramschige“ Teile. Schließlich handelt es sich hierbei um ein vergängliches It Piece, wovon man generell nicht mehr als 2-3 Teile braucht. Sie sollen nur eine Ergänzung zur Garderobe mit zeitlosen Basics sein. Achtet beim Kauf also auf gute Materialien sowie eine saubere Verarbeitung.

#2 Starte mit einem Accessoire
Wenn ihr schüchtern und/oder Beginner seid und dem Trend gegenüber noch skeptisch seid, versucht es zunächst mit einem Accessoire. Dabei kann es sich um einen Gürtel, Ohrringe oder eine kleine Tasche handeln. Testet ob ihr euch damit wohl fühlt oder nicht, ehe gleich in ein großes bzw. teures Kleidungsstück wie z.B. einen Mantel investiert wird (nur weil gerade alle damit rumrennen).

#3 Natürliches Make Up
Meiner Meinung gehört zu Animal Prints immer ein unauffälliges Make Up, andernfalls läuft man eben schnell Gefahr in das Billigklischee zu verfallen. Vor Allem bei Kleidung mit den tierschen Prints würde ich auf knalligen Lippenstift und stark geschminkte Augen verzichten. Mein absolutes NO GO sind übrigens Leopardenmuster in Kombi mit rotem Lippenstift. Uaghhh. Hier seht ihr meinen Nudelook, den ich mir gerne schminke wenn ich mein Leoparden Maxikleid trage.

#4 Dezenter Schmuck
Selbiges gilt auch für Schmuck. Wenn man gerne dennoch einen Eyecatcher-Accessoire tragen möchte, reicht es wenn man sich auf ein Teil beschränkt wie z.B. eine Statementkette oder große Ohrringe, dafür den restlichen Schmuck weglassen oder mit sehr filigranen Teilen kombinieren. Der Print an sich ist schon der Eyecatcher und sollte eben nicht mit zu viel Blingbling konkurrieren, da das sonst überladen wirkt.

#5 Kombination mit neutralen Tönen
Nun wird es langsam wortwörtlich eintönig mit den Tipps, aber manchmal ist weniger einfach mehr ;-). Zu Animal Print passen klare Linien und neutrale Töne. Das mag auf den ersten Blick etwas langweilig klingen, aber probiert es ‚mal aus. Zu viele Farben oder auffallende Details würden den Look ggf. teeniehaft oder undurchdacht wirken lassen. Meine Schuhe im Bild trage ich z.B. am liebsten zu einer schwaren Zigarrenhose und einer leicht transparenten weißen Bluse. Das klingt zwar very basic, aber ich wurde trotzdem sehr oft auf die Schuhe angesprochen als ich diesen Look trug.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.332 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.