#hashimotofood: quinoa oat bread

Gesundes Brot mit Quinoa

Brot mit Quinoa: sättigend & schmackhaft

Auf dem Blog von Julie feels good habe ich dieses wunderbare Rezept entdeckt. Ich habe schon viele Brote gebacken, aber noch nie war eins so lecker. Das Brot ist clean und enthält nur wertvolle Zutaten :-). Die Zugabe von dem gekochten Quinoa macht das Brot reichhaltig, somit bleibt man richtig lange satt. Ich habe eine größere Menge genommen, damit die Form komplett gefüllt ist. Meine Menge reicht für eine Kastenform mit 20cm Länge.

Zutaten:

270g Quinoa, gekocht (ca. 100g Trockengewicht)
130g Dinkelvollkornmehl
100g Haferflocken, fein
240ml Milch
3 EL Olivenöl
2 EL Chiasamen+5 EL heißes Wasser
1/2 Pck. Backpulver
3/4 TL Salz
+
2 EL Haferflocken, grob

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Kastenform mit Backpapier auskleiden. Chiasamen mit dem heißem Wasser vermengen und zu einem „Chia Ei“ quellen lassen.

In einer großen Schüssel die Milch mit dem Olivenöl verrühren, anschließend die restlichen Zutaten bis auf die groben Haferflocken unterheben. Den Teig in die Form geben und glatt streichen, die groben Haferflocken darauf verteilen und festdrücken.

Auf der mittleren Schiene für 45-50 Minuten backen lassen. Das Brot kann nach der Backzeit direkt aus der Form genommen werden. Auf einem Rost völlig auskühlen lassen. Nach dem Anschneiden luftdicht im Kühlschrank aufbewahren.

Werbung, ohne Auftrag


Disclaimer: ich bin weder Ärztin noch Ernährungsberaterin. Die hashimotofreundlichen Rezepte auf meinem Blog basieren auf meinen persönlichen Krankheitsverlauf & Ernährungsform. Aktuell leide ich unter keinen Lebensmittelunverträglichkeiten, die Rezepte orientieren sich am „clean eating“ und den Empfehlungen der NDR Ernährungsdocs.
selbstgebackenes Brot

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Ein Kommentar

  1. Quinoa-Brot ist ja mal eine tolle Idee, darauf bin ich noch gar nicht gekommen 🙂 Und die Zutaten sind auch nicht so schwer – das probier ich bestimmt mal aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.332 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.