Pumpkin with a crispy crust

Ofenkürbis mit knuspriger Panade

Ich oute mich als echter Kürbis Fan! Egal ob süß oder herzhaft, das Gemüse lässt sich extrem vielfältig zubereiten. Deshalb möchte ich euch heute ein Rezept für eine leckere Beilage oder Vorspeise mit Kürbis als Hauptzutat vorstellen. Vielleicht ist auch eine nette Komponente für ein Weihnachtsmenü :-)? Die Knusperpanade gibt dem Kürbise die nötige Würze und Biss. Je nach Größe des Kürbis‘, reicht das Rezept für 3-4 Portionen.

Zutaten:

1 Hokkaido Kürbis, klein
75g Cashews
30g Zwieback, ungesüßt
30g Parmesan, gehobelt
1-2 Zweige Rosmarin
1/2 TL Paprikapulver
1/2 TL Knoblauchpulver
Olivenöl
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

Den Kürbis halbieren und entkernen. Die Hälften in 2cm dicke Scheiben schneiden. Nun den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, zwei Backbleche mit mit Backpapier auslegen.

Für die Panade die Cashewkerne in eine Küchenmaschine geben und grob zerkleinern, als nächstes den Zwieback hinzugeben und erneut zerkleinern. Zuletzt den Parmesam und Rosmarin Blättchen zu der Masse geben und die Maschine noch eine Runde drehen lassen. Die Panade sollte weder zu fein noch zu grob sein. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauch abschmecken.

In einen tiefen Teller einen großzügigen Schuss Olivenöl geben, die Kürbisscheiben erst in Öl wenden und dann in der Panade. Gegebenenfalls muss die Panade mit den Fingern festgedrückt werden. Die Spalten auf die Backbleche geben und für 15-17 Minuten backen.

Tipp: Übrig gebliebene Panade bei mittlerer Hitze in der Pfanne goldgelb anrösten und als knusprige Einlage in den Salat oder Suppe streuen.

Gebackener Kürbis mit Kruste

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.197 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.