Coconut Tiramisu

Kokos Tiramisu

Der Sommer zeigt sich aktuell von seiner besten Seite. Es gibt nichts schöneres als nach Feierabend in den Biergarten zu radeln oder am Wochenende an den See zu fahren. Da nehme ich es auch mal in Kauf, tagsüber im Büro wie verrückt zu schwitzen. Natürlich wollen wir bei den Temperaturen lieber was erfrischendes auf dem Teller sehen, dasselbe gilt sicherlich auch für Dessert.

Deshalb solltet ihr unbedingt dieses traumhafte Rezept testen! Das Dessert mit Kokos schmeckt so gut wie Raffaello, nur mit dem Unterschied, dass man etwas mehr davon verträgt ;-). Bei mir hat die Mengenangabe für 8 Portionen gereicht.

Hier findet ihr übrigens ein weiteres leckeres Rezept mit Kokos!

Zutaten:

500g Quark
400ml Kokosmilch, den festen Anteil davon
125g Kokosflocken
90g Erythrit oder Puderzucker
18 Butterkekse
1 EL Speisestärke
1/8 TL Vanillepulver, optional

Zubereitung:

Von der Kokosmilch den festen Teil entnehmen, es sollten etwa ca. 150g bis 200g sein. Den flüssigen Teil der Kokosmilch anderweitig verwenden. Nun alle Zutaten bis auf die Butterkekse sowie 25g von den Kokosflocken, in einer großen Schüssel miteinander vermengen bis eine homogene Masse entsteht.

Eine Auflaufform mit Butterkeksen auslegen, eine dünne Schicht von der Kokoscreme darauf verteilen. Diesen Vorgang noch weitere zwei Mal wiederholen. Je nach Größe der Auflaufform, kann die Menge der benötigten Kekse variieren. Die Oberfläche mit den restlichen Kokosflocken bestreuen.

Das Ganze für mindestens 2 Stunden kalt stellen. Am besten wäre es jedoch, das Tiramisu über Nacht kalt zu stellen, dann ist es auf jeden Fall schnittfest. Nach Geschmack mit Deko servieren, ich finde den Geschmack allerdings so toll, dass es keine weiteren großartigen Komponenten braucht.

Nachtisch Raffaelo

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.162 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.