vegan: nut corners

Nussecken vegan

Es ist leider wieder ruhig geworden auf dem Blog :-(. Grund dafür sind nach wie vor der Auszug von Zuhause sowie die interne Versetzung in der Arbeit. Aktuell arbeite ich in drei Standorten, da bleibt vieles auf der Strecke. Leider. Im neuen Jahr wird alles aber hoffentlich wieder etwas strukturierter! Als kleines Lebenszeichen habe ich ein Nussecken Rezept für euch. Ich hatte die Nussecken (wie so vieles vor der Löschung) schon vor 5 Jahren gepostet. Diese Version ist in Gegensatz zu den alten Nussecken ganz vegan :-). Das Original Rezept ist von Cake Invasion, allerdings habe ich paar Sachen abgeändert. Mein dringender Tipp: verzichtet auf das Orangeat! Bei mir hat das Rezept für knapp 50 Nussecken gereicht.

Zutaten:
Teig
400g Mehl
200g Margarine
100g Zucker
3 EL Pflanzenmilch
1 EL Sojamehl (optional)
1/2 TL Vanillepulver

Belag
200g Mandeln, gehackt
200g Mandeln, gemahlen
125g Margarine
100g Rohrohrzucker
100g Aprikosenmarmelade
75ml Pflanzenmilch

150g Kuvertüre, zartbitter

Zubereitung:
Für den Mürbeteig alle Zutaten miteinander verkneten. Die Zugabe des Sojamehls ist nicht erforderlich, gibt dem Teig aber einfach mehr Halt. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 45 Minuten kühl stellen.

In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden. Die Nüsse für einige Minuten in der Pfanne anrösten, anschließend die Margarine und den Zucker hinzugeben. Nachdem die Margarine sich aufgelöst hat, schrittweise die Pflanzenmilch hinzugeben. Die Masse sollte nicht zu flüssig werden. Die Pfanne von der Herdfläche nehmen und abkühlen lassen.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Den Teig etwa 1,5cm dick ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit einer Gabel mehrfach einstechen. Den Teig mit Marmelade bestreichen, anschließend die Nussmasse darauf verteilen, das geht mit einer Streichpalette am Besten. Für 30-35 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Nach kurzer Abkühlzeit die Nussecken in die gewünschte Größe schneiden, verwendet hierfür ein scharfes Küchenmesser. Mit vorsichtigen „sägeartigen“ Bewegungen entsteht eine glatte Schnittkante. Die Kuvertüre nach Packungsanleitung zum Schmelzen bringen und nach Belieben verzieren.

vegane Nussecken

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.888 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.