vegan: Marzipan Lemon Cookies

Marzipan Zitronen Plätzchen

Mit diesem Beitrag läute ich die schönste Zeit im Jahr ein, nämlich die Vorweihnachtszeit :-). Neben dem Herbst gehört diese Zeit einfach zu meinen absoluten Lieblingszeit, ich bin ein echtes Winterkind. Aber ich will euch nicht Jahr für Jahr mit demselben Kram zutexten, also gehen wir gleich zum wichtigen Teil über – Diese köstlichen Plätzchen sollte niemand missen. Da ich mich seit diesem Jahr vermehrt mit veganen Rezepten beschäftige, sind vegane Weihnachtsplätzchen natürlich eine besondere Herausforderung, der ich mich stellen will. Es macht unfassbar viel Spaß, sich durch die ganzen Rezepte zu klicken und in der Küche zu experimentieren :-). Dieses Rezept habe auf dem Blog „Vegan – Go for it“ entdeckt. Ich habe den Marzipananteil etwas erhöht, da eine Packung Marzipanrohmasse 200g enthält und ich keine Reste rumliegen haben will. Das Rezept hat bei mir für 42 Kekse gereicht.

Zutaten:
200g Marzipanrohmasse
220g Mehl
100g Margarine, leicht erwärmt
50g Puderzucker
2 Zitronen, ungespritzt
1/2 TL Vanillepulver
1 Msp. Salz

Zubereitung:
Die Marzipanrohmasse in eine große Schüssel zerpflücken. Den Abrieb der zwei Zitronen sowie den Saft einer Zitrone hinzufügen. Nun die restlichen Zutaten hinein geben, mit dem Knethaken gut vermengen. Anschließend den Teig noch für einige Minuten mit den Händen durchkneten, sodass sich die Marzipanmasse gut verteilt. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und für 30-60 Minuten in den Kühlschrank geben.

Den Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Etwa ein Drittel des Teiges entnehmen und etwa 0,7cm dick ausrollen. Der Teig ist sehr mürbe, daher muss man in kleineren Schritten vorgehen. Die Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auf der unteren Schiene für 8-11 Minuten backen lassen. Die Plätzchen werden relativ schnell braun, daher sollte man immer wieder einen Blick drauf werfen.

Optional: Für die Glasur Zitronensaft mit Puderzucker verrühren, das Mengenverhältnis kommt dabei auf euren Geschmack an. Ich mag den Zuckerguss immer gerne etwas dickflüssiger und nehme entsprechend weniger Zitronensaft.

Quelle: vegan-goforit.blogspot.de

Vielleicht gefällt dir auch dies:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.750 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.