Vietnamese dipping sauce – Nước chấm

Eines meiner ersten Rezepte im Jahr 2016 ist eine traditionelle Soße aus der vietnamesischen Küche. Denn ich habe mir vorgenommen, mehr Rezepte aus der vietnamesischen Küche zu posten :-). Diese Basis Soße namens „Nước chấm“ wird in Vietnam zu zahlreichen Gerichten gereicht wie z. B. zu gegrilltem Fleisch/Fisch mit Reisnudeln oder zu Frühlingsrollen. Die dazugehörigen Gerichte werde ich nach und nach posten, so ist zumindest der Plan. Es werden nur wenige Zutaten gebraucht um ein tolles Geschmacksergebnis zu erzielen. Die hier angegebene Menge reicht für etwa 4-6 Portionen, abhängig davon zu welchem Gericht es serviert wird.

Zutaten:
300ml Wasser
50ml Fischsauce
1 Limette, Saft davon
2 EL Zucker
1 Karotte, groß
1/2 Kohlrabi
2 Zehen Knoblauch
1 Chilischote

Zubereitung:
Das Wasser mit dem Zucker, Limettensaft und Fischsoße verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Karotte und den Kohlrabi fein hobeln, die Chilischote und den Knoblauch fein hacken. Ich persönlich habe ihn in größeren Streifen gelassen, da ich ihn beim Verzehr der Soße lieber entferne. Nun alle Zutaten miteinander vermengen, für mehrere Stunden ziehen lassen. In einem verschließbarem Gefäß bleibt die Soße im Kühlschrank aufbewahrt eine Woche haltbar.

(vegane Version): Fischsoße durch Sojasoße ersetzen

Vielleicht gefällt dir auch dies:

5 Kommentare

  1. Das klingt ja lecker und sieht auch super aus. Einer meiner Vorsätze für 2016 ist es, in der Küche mehr zu experimentieren, da würde dein Rezept ja perfekt passen 🙂

  2. So macht mein Dad und meine Mom die Sauce auch!
    Ich selber esse die nicht aber meine kleine Schwester schlürft dies regelrecht weg 😀
    Liebe Grüße,
    Mai von Monpipit.de

    xox

  3. Oh ja mehr Vietnamesische Gerichte auf dem Blog! Ich bin so eine Niete, wenns um Kochen von asiatischen Gerichten geht ;_;~ Wir essen sehr selten Nuoc Cham auf diese Art XD~ Ich glaub unsere Art ist reduzierter mit nur Nuoc Mam, Wasser, Zitrone, Zucker, Chili und Knobi XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.888 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.