vegan: Red Lentil Bolognese

Vor einigen Jahren kursierte die Linsenbolognese in der Foodbloggerszenen und wurde sehr gehyped. Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, dieses Rezept nachzukochen oder besser gesagt diese Idee. Jeder hat ja so sein eigene Version von Tomatensoße :-)! Die Soße schmeckt sehr gut, lässt sich schnell und einfach zubereiten und hält lange satt. Das Rezept reicht für 4 Portionen.

Zutaten:
500g Tomaten
100g Linsen, rot
100ml Gemüsebrühe
75ml Weißwein
1 Zwiebel, rot
3 Zehen Knoblauch
1 Chilischote (optional)
3 EL Olivenöl
3 EL Italienische Kräuter
1 EL Tomatenmark
1 EL Rohrohrzucker oder Agavendicksaft
1 TL Hefeflocken (optional)
Salz
Pfeffer
Pasta nach Wahl
Kräuter zum Garnieren

Zubereitung:
Die Zwiebel fein würfeln, die Knoblauchzehen nur halbieren, da sie später wieder rausgenommen werden. Die Tomaten in 1cm große Würfel schneiden, wenn es schnell gehen muss, können auch Dosentomaten verwendet werden. Nun die Zwiebelwürfel mit dem Knoblauch in einer geräumigen Pfanne in Öl anschwitzen. Die Linsen in ein Sieb geben und gut abwaschen und anschließend in die Pfanne geben, kürz anrösten lassen, dann mit Gemüsebrühe und Weißwein ablöschen. Die restlichen Zutaten hinzugeben, wer eine scharfe Note haben möchte, halbiert die Chilischote und gibt sie mit in die Pfanne, diese wird später mit dem Knoblauch wieder herausgenommen. Bei schwacher bis mittlerer Hitze die Soße etwa 25 Minuten einkochen lassen. Bei Bedarf etwas Gemüsebrühe hinzufügen, sollte die Soße zu dick werden. Wenn die Soße verzehrbereit ist, wie bereits erwähnt, die Chilischote und den Knoblauch entfernen. Mit Pasta und frischen Kräutern servieren.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.775 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.