Tante Käthes Wirtschaftswunder – Nürnberg

Nachdem Shooting mit N. haben wir das vegane Restaurant „Tante Käthes Wirtschaftswunder“ besucht :-). Wir haben uns beide sehr darauf gefreut, deshalb haben wir uns direkt für das 3 Gänge Menü entschieden. Der Laden hat eine wechselnde Wochenkarte mit je zwei Vorspeisen, einem Zwischengang, einer Suppe, zwei Hauptspeisen und eine Nachspeise. Die Gerichte können einzeln bestellt werden oder eben in den Gangkombinationen, da spart man sich auch ein bisschen Geld :-)! Für 3 Gänge und ein großes nicht alkoholisches Getränk haben wir je 27eu gezahlt.

Als Vorspeisen gab es „Zitronen-Gin-Gurken mit Spitzen von jugem Salat in der Reishülle auf geröstetem Sprossen mit Sesam, Arganöl und szechuanischer Soße“ und „Weißer Spargel, Papaya, Mango, Frühlingszwiebel, Avocado, Chili und Croutons auf Rucola„. Die Reisrolle war meines Erachtens nach sogar rohvegan, der Geschmack der Gurken war auf jeden Fall sehr interessant-fremd. Die Sprossen waren super lecker in einer salzig würzigen Marinade. Beim Salat war ich erst skeptisch, da ich kein Obst in deftigen Gerichten mag. Aber er war richtig erfrischend lecker und auch hier war die Marinade sehr köstlich.

Zum Hauptgang hatten wir „In Vina Sardasol geschmorter Tempeh mit Wurzelgemüse, grünen Spargel, jungem Spinat und Gewürzdrillingen“ und „Portweinzwiebeln, Austernpilz, geräucherte Paprika, Aubergine und Brunnenkresse zwischen zwei Hälften von selbstgemachten Kräuterbun mit Aprikosenchutney und Tomaten-Basilikum-Marmelade mit Okragemüse und Kürbiskernöl„. Natalie hatte das erstere Gericht gewählt, da sie auch einmal Tempeh probieren wollte, wir konnten uns leider beide nicht davon überzeugen. Das Gemüse und die Soße waren gut. Bei meinem Burger war ich geteilter Meinung, das gegrillte Gemüse war auf jeden Fall top, das Brötchen war sehr mächtig und eher nicht fluffig. Das Aprikosenchutney wurde wohl kurzfristig gegen eine Rote Beete Soße ausgetauscht, darüber war ich nicht sonderlich erfreut, ich finde rote Beete einfach nur grausam.

Als Abschluss gab es für uns beide noch „Gebratene Milchreisroulade mit Erdbeerfüllung auf Rharbarber mit Sternanis und Marzipan-Kokosnuss-Praline„, das war bis auf den rohen und somit harten Rharbarber sehr lecker! Davon habe ich leider kein Foto, da es schon zu dunkel war. Insgesamt war es geschmacklich eher durchwachsen und ich bin wirklich enttäuscht darüber dass ich enttäuscht bin. Denn der Rest war wirklich perfekt, die Einrichtung ist sehr putzig mit Vintage Elementen, das Personal sehr freundlich, das Essen kam sehr schnell und die Zutaten waren frisch :-). Ich habe mich echt blöd gefühlt, weil ich bei der Hauptspeise einiges nicht aufgegessen habe. Sollte mir jedoch irgendwann das Wochenmenü wieder zusagen, würde ich ohne mit der Wimper zu zucken, es nochmal versuchen ;-)!

Tante Käthes Wirtschaftswunder
Moltkestraße 2
90429 Nürnberg
facebook.com/TanteKaethesWirtschaftswunder

Vielleicht gefällt dir auch dies:

5 Kommentare

  1. Schade, aber es hat eben nicht sein sollen. Die Speisen haben auf jeden Fall schon mal seeeehr lange Namen! 🙂

    -Kati

  2. Hmm, das sieht gut aus. Vor allem der Tempeh-Hauptgang wär glaub ich auch voll mein Ding gewesen! (Rote Bete mag ich übrigens auch nicht xD Es schmeckt so.. erdig!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.750 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.