Pizza basilico-gorgonzola

Pizza mit Gorgonzola und Champignons

Zugegebenermaßen habe ich heute wirklich nicht das Rad neu erfunden. Ich habe erst sehr lange überlegt ob ich das Rezept überhaupt online stellen soll, weil Pizza einfach nun ‚mal zu den absoluten Küchenbasics gehört, die wirklich fast jeder auf dem Schirm hat. Dennoch möchte ich euch meine „Geheimtipps“ verraten, nämlich die Sache mit dem Knoblauchöl und dem Teig zerzupfeln :-). Das Rezept reicht für eine Pizza. Natürlich könnt ihr den Belag nach eurem Geschmack variieren.

Zutaten:
Teig
150g Mehl
100ml Wasser, lauwarm
15g Hefe, frisch
1TL Zucker
1EL Olivenöl
Salz

Belag
2EL Olivenöl
2 Zehen Knoblauch

1 Tomate, groß
1 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
1 TL Oregano, getrocknet
4 Blätter Basilikum
4 Champignons, in Scheiben geschnitten
25g Käse, gerieben
20g Parmesam, gehobelt
50g Gorgonzola
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Wasser mit Zucker und Hefe verrühren, 5 Minuten stehen lassen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mehl in eine Schüssel sieben, Salz, Öl und das Hefewasser hinzugeben, zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort abgedeckt eine Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Knoblauchöl zubereiten, dafür die 2EL Olivenöl bei sehr geringer Hitze erwärmen, den Knoblauch entweder sehr fein hacken oder in eine Presse geben. Den feinen Knoblauch zum Öl geben, den Herd ausschalten und einfach ziehen lassen. Der Knoblauch sollte nicht brutzeln! Nach Geschmack kann hier auch eine halbe Chilischote hinzugegeben werden.

Jetzt die Tomaten für die Soße fein würfeln, die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Den Gorgonzola gebe ich immer für eine Weile in den Gefrierschrank, weil er sich dann besser schneiden lässt.

Nachdem der Teig aufgegangen ist, mit einem Nudelholz etwa 2 cm dick ausrollen, er sollte jetzt noch nicht zu dünn sein. Auf der Arbeitsfläche erneut 15-20 Minuten gehen lassen. Danach wird der Teig einfach mit der Hand auseinander gezupft, so bleibt er schön locker fluffig und trotzdem knusprig. Auf ein Backblech mit Backpapier geben, mit einer Gabel mehrfach einstechen. Nun etwa die Hälfte des Knoblauchöls großzügig mithilfe eines Pinsels auf dem Teig verteilen.

Die Pfanne mit dem Öl wieder erhitzen, die Tomatenwürfel hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und kleingeschnittenen Basilikumblättern abschmecken. Das Tomatenmark hinzufügen, sobald die Tomaten zerfallen sind, ist die Soße fertig.

Die Soße auf dem Teig verteilen, die Käsesorten darauf verteilen und erst danach die Paprika darauf legen oder einen anderen Belag nach Wahl. Bei 180°C Ober- und Unterhitze ca 15 Minuten backen.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.750 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.