vegan: Homemade Raffaelo

SONY DSC

Als Kind habe ich Raffaello über alles geliebt und immer heimlich die Mandel ausgepuhlt, da ich sie immer viel zu grob für diese feine Creme fand :-D! Das Rezept für die selbstgemachten Raffaellos ist besonders in der veganen Szene sehr beliebt, weshalb ich es jetzt auch endlich ‚mal ausprobieren musste :-). Sie sind sehr lecker und Dank dem Kokosöl haben sie einen kühlen & cremigen Geschmack, auch ohne Waffel sind die Kugeln  schön crunchy, dafür sorgen die Kokosflocken. Der Mandelgeschmack ist ganz subtil enthalten. Es handelt sich hierbei natürlich nur um eine Anlehnung, sie schmecken nicht 1:1 wie das Original.

Es ist sehr wichtig, dass ihr das (native) Kokosöl aus dem Bioladen kauft und nicht das raffienierte Kokosfett aus dem Supermarkt, dieses eignet sich nämlich nur zum frittieren. Auch wenn sie etwas gesünder sind, bleiben sie trotzdem kleine Kalorienbömbchen, also verzichtet bitte auf einen übermäßigen Verzehr ;-). Das Rezept hat bei mir für 13 große Kugeln gereicht.

Zutaten:
125g Kokosflocken
75g Kokosöl (z.B von Rapunzel)
75g Mandelmus, weiß (z.B von Alnatura via DM)
2EL Agavendicksaft
1EL Kokossirup (optional)
Vanille aus der Mühle

Zubereitung:
Das Kokosöl in der Mikrowelle schmelzen, Mandelmus, Agavendicksaft und Vanille miteinander verrühren. Nun schrittweise 100g Kokosflocken unterheben, die Masse sollte lieber zu feucht als zu trocken sein! Die restlichen 25g Kokosflocken werden später beim Wälzen benötigt.

Nun kommt die Masse für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank, die Masse soll wirklich nur kurz ruhen, sonst habt ihr einen riesen Klumpen Raffaello, haha. Aus der Masse nun die Kugeln formen, dies ist eine ziemlich kniffelige Angelegenheit.

Bitte seid also nicht enttäuscht, wenn eure Raffaello nicht absolut vollkommen sind. Die Kugeln in den restlichen Kokosflocken wälzen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach sind sie fest und bereit für den Genuss!

Vielleicht gefällt dir auch dies:

11 Kommentare

  1. Hey, danke für deinen Kommentar auf meinem Blog und dass du mich dadurch auf deinen Blog aufmerksam gemacht hast :)! Ich finde es toll, dass du dich auch für vegane Ernährung interessiert und auch ein Ehrenamt ausführst und das teilst! Wir sollten unbedingt in Kontatkt bleiben 🙂
    Liebe Grüße!
    Larissa

    http://cenestquedelachance.blogspot.de/

  2. Ja, wie geil!! Ich glaube, die bringe ich als kleine Ostergeschenke für meine Familie mit…
    Danke für die Inspiration!!

    -Kati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.775 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.