Chia Pudding

Etwa im Jahr 2011 habe ich das erste Mal von diesen berühmt berüchtigen Chia Samen gehört, in dieser Zeit recherchierte ich viel in der veganen Szene, aber der grüne Smoothie hat mir damals schon gereicht ;-). Mir waren diese Samen doch einfach viel zu fremd, die Anschaffung unbequem und auch nicht ganz günstig, zumindest damals. Über Weihnachten bin ich doch über meinen Schatten gesprungen und habe sie mir endlich bestellt, die Neugier war nicht mehr zu bremsen. Über Amazon zahlt man 10eu für 1Kg Chiasamen, das finde ich doch vertretbar, hehe.

Jedenfalls sind Chiasamen reich an Omega 3, Nährstoffen und Ballaststoffen, nähere Details findet ihr auch im WWW. Für mich persönlich spielt dieser „Clean Eating“ Aspekt hierbei eine sehr geringe Rolle, denn wie ihr wisst, bin ich ein Schleckerschlemmermäulchen :-D! Ich war natürlich sehr gespannt auf den Geschmack! Die Samen an sich sind relativ geschmacksneutral und nehmen stark den Geschmack der Flüssigkeit an, in der sie quellen. Wer daraus eine Nachspeise machen möchte, nimmt am Besten Milch, ansonsten tut es Wasser auch ;-).

Die Samen könnt ihr zu einem Pudding verarbeiten, als Bubble Tea trinken oder einfach so als Topping über Salat oder Müsli geben. Das sind so die gängisten Arten um Chia Samen zu konsumieren. Heute habe ein „Rezept“ für den Pudding, den man zum Frühstück genießen kann oder auch als Dessert :-). Natürlich ist er unerdenklich veränderbar, das Rezept reicht für 2 Portionen.

Zutaten:
150ml Wasser
200g Naturjoghurt
3EL Chia Samen
2TL Agavendicksaft
Obst nach Geschmack

Zubereitung:
Das Wasser mit den Samen und dem Agavendicksaft miteinander vermengen, hierbei ist es natürlich euch überlassen ob ihr Milch, Pflanzenmilch oder Wasser benutzt oder/und ein anderes Süßungsmittel. Nach 5 Minuten fängt die Masse bereits an zu quellen, nun könnt ihr noch einmal kräftig umrühren. Den Pudding mindestens für 15 Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Das Obst eurer Wahl in mungerechte Stücke schneiden, ich hatte Kiwi, Mango, Banane und ein paar Himbeeren. Eine Hälfte der Chiamasse habe ich mit dem Joghurt vermengt und die andere pur belassen. Anschließend habe ich alles in zwei Gläser geschichtet, wie ihr den Pudding serviert ist euch überlassen.

 

Vielleicht gefällt dir auch dies:

19 Kommentare

  1. Ich habe auch schon mal was von Chiasamen gehört, allerdings immer auf Blogs, die sich mit gesunder Ernährung beschäftigen. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass das wirklich lecker ist. Die Bilder bei dir und auch den Rezept sehen dagegen richtig lecker aus. Ob ich es mal probiere? Naja, ein Kilo werde ich wohl kaum brauchen, aber wenn ich es mal woanders finde (mit weniger drin), dann würde ich da auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂

    Liebst, Mira

  2. Ich hab mir im Sommer auch 1 kg Chiasamen angeschafft und es nicht bereut. Ich esse sie mittlerweile ca. jeden zweiten Tag gequellt in Wasser und dann mit Joghurt vermischt und Banane dazu. Lecker und macht lange satt! 🙂
    Liebe Grüße,
    Sabrina

  3. Das sieht so lecker aus! Ich muss Chiasamen auch mal ausprobieren, nehme mir das eigentlich schon eine Ewigkeit vor 🙂

  4. oh mit milchig-cremig hast du mich irgendwie XD Ich muss das wohl auch mal ausprobieren! *_* Hab mich bis jetzt auch nicht rangetraut

  5. Hallo 🙂

    Lange nichts von dir gehört, wie geht es dir? 🙂
    Ein gesundes neues Jahr wünsche ich dir, bist du gut reingerutscht? 🙂

    Dein Rezept sieht super lecker aus, da kriegt man ja direkt hunger 🙂

    Hast du vielleicht Lust auf einen Linktausch? 🙂

    Liebe Grüße <3

  6. Das sieht unglaublich lecker aus! <3 Ich habe jetzt mittlerweile auch schon ganz lange und ganz oft von Chia Pudding gehört und tausende fantastische Fotos gesehen. Bin bisher aber noch nicht ein einziges Mal dazu gekommen mir das selbst zuzubereiten 😀
    Ich werde aber auf dein Rezept zurück kommen und das vielleicht bald endlich machen 🙂
    Liebe Grüße
    Vanessa

    http://www.cashmerebow.blogspot.de

  7. Ohhh lecker 🙂 Wenn diese doofen Chiasamen nicht so teuer wären 🙁 Aber 10€ für nen Kilo naja ist okay 😀 aber ich glaube nen Kilo brauch ich wiederrum nicht xD Aber falls ich doch mal billige finden werde, probier ich das Rezept mal aus, klingt super lecker :3 x3

  8. Ich habe mich bis jetzt auch noch nicht an Chaisen angetraut… Vielleicht sollte ich ja auch einmal über meinen eigenen Schatten springen 😉

    Haha, oh jaaa! Mit der Zeit habe ich aber ein Eyelinertechnik für mich entwickelt und jetzt klappt es eigentlich ganz gut :> Aber ab und an bleibt am rechten Augen gerne etwas Eyeliner oben am unbeweglichen Lid „kleben“ x)

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

  9. danke für das liebe kommentar thi x3
    ich werde auf mein baby acht geben, aber leider packe ich sie ab und zu schon voll 🙁 hoffe es belastet die träger nicht allzu sehr

    das rezept ist übrigens der hammer 😀 liebe chia!!!

    LG Alice

  10. Woah! Mutig 😀 Ich habe von einer Freundin gehört, dass sie sehr glibberig schmecken sollen – seitdem habe ich ein wenig Angst davor 😀

    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne <3

  11. Ich hatte mir auch seit einem paar Monate in einem bio Laden die Chia Samen gekauft, weil ich gelesen hatte wie gut und gesund sie sein sollten. Leider habe ich noch nicht smoothies damit gemacht (bin veilleicht zu faul XD ), obwohl ich doch das machen wollte… Ich mache auch lieber normale oder grüne Smoothies.
    Also vielen Dank für das Rezept, ich werde es bestimmt (endlich mal ) probieren :/

  12. Chiasamen sind auch für mich noch etwas befremdlich, aber dein Rezept dazu sieht so verdammt lecker aus, dass ich mir jetzt wohl doch auch mal diese Samen bestellen werde. 🙂

    LG
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.775 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.