Udon noodles

SONY DSC

Früher waren mir Udonnudeln, die es in einer ähnlichen Form wohl auch in der vietnamesischen Küche gibt, absolut fremd. Deshalb war es allerhöchste Zeit ‚mal etwas damit anzurichten. Ich mag sie gebraten lieber als in Brühe! Ich habe mich an kein bestimmtes Rezept gehalten was die Würzung betrifft sondern einfach eine Kombi ausgesucht wie es mir am besten schmeckt :-).

Zutaten:
400g Udonnudeln (Asiashop)
200g Garnelen (Asiashop)
150g Zuckererbsen
1 Zehe Knoblauch
1 Stück Ingwer, klein
1 Chilischote
1EL Öl, neutral
2EL Fischsoße
2EL Austernsoße
1EL Sojasoße
1TL Palmzucker
2EL Ernüsse (optional)
Koriander, gehackt (optional)

Zubereitung:
Zuckererbsen waschen und putzen. Garnelen küchenfertig machen, sprich schälen und waschen. Ingwer, Chili und Knoblauch fein hacken. Die Nudeln in eine große Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Kurz ziehen lassen und anschließend mit Stäbchen entwirren, sodass sie nicht mehr aneinander kleben und das Wasser wieder abgießen.

In einer WOK Pfanne das Öl erhitzen und Ingwer, Chili und Knoblauch darin anschwitzen, die Garnelen hinzugeben und schon ‚mal mit jeweils 1EL Fisch- und Austernsoße und dem Palmzucker würzen. Wenn die Garnelen so gut wie durch sind, herausnehmen und anschließend die Zuckererbsen hinzugeben. Diese bei schwacher Hitze kurz andünsten.

Nun Garnelen und Nudeln hinzufügen und mit den restlichen Soßen würzen, je nach Geschmack kann die Menge der Soßen variieren. Gleiches gilt für die Erdnüsse und Koriander.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

10 Kommentare

  1. Whoa, das sieht so guuut aus, ich glaube das Rezeipt werde ich mit meinem Freund zusammen mal nachkochen. Er findet die Udon Nudeln total toll und will sie unbedingt mal probieren haha

  2. Oooh, Udon Nudeln! Ich hab die zum ersten mal vor kurzem auf meinem Berlintrip gegessen und war hin und weg. Ich will die unbedingt mal selbst machen!

  3. Ich liebe Udon Nudeln! Das Gericht sieht sehr lecker aus! Die meisten Zutaten habe ich sogar zu Hause. Bin jetzt total motiviert was zu kochen haha 🙂 Danke für das Rezept!

  4. ^.^
    Das sind die goldigsten Stäbchen die ich je gesehen habe!
    Gibt es die irgendwo zu kaufen oder hast du sie selbst gemacht? 🙂

    Danke übrigens für deinen lieben Kommentar!

  5. das rezept bzw deinen eintrag habe ich im KK blog gefunden. darüber bin ich sehr glücklich, denn dein blog ist wirklich schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.775 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.