Savion – Hair Soap

SONY DSC

Seit knapp zwei Jahren arbeite ich bei der Seifenmanufaktur Savion als Aushilfe und kenne das Sortiment natürlich wie meine eigene Jackentasche. Für mich waren die Haarseifen bisher immer uninteressant, da ich zu ungeduldig für die Eingewöhnungsphase war. In den vergangenen 8 Wochen hatte ich allerdings ein kleines Erfolgserlebnis, das ich euch nicht vorenthalten möchte.

Info:

Die Haarwaschseifen werden handgerührt und enthalten nur natürliche Inhaltstoffe aus biologischem Anbau. Durch die Überfettung bleibt auf der Kopfhaut ein dünner Fettfilm, dadurch trocknet die Kopfhaut nicht aus und häufiges Haare waschen kann somit vermieden werden. Die Anwendung ist denkbar unkompliziert, die nassen Haare mit der Seife einschäumen, den Schaum wie gewohnt einmassieren, anschließend gut ausspülen. Ein Stück Haarseife enthält 80g und kostet je nach Sorte zwischen 4-5eu, das Seifenstück hält bei meiner Haarlänge für knapp 45 Anwendungen.

Meine Haare:

Ursprünglich habe ich sehr dickes Haar, welches durch jahrelanges Färben aber ziemlich strapaziert wurde und nun viel feiner ist. Vor einem Jahr habe ich einen Schlussstrich gezogen und sie um etwa 25cm kürzen lassen. Zudem habe ich sie im September 2012 ein letztes Mal schwarz gefärbt. Meine Haare fetten sehr stark und ich muss sie jeden Tag waschen, da es wirklich sehr unansehnlich ist!

Mein Fazit:

Als eine frische Ladung Schafmilchseife fertig wurde, hat mir meine Chefin ein Teststück angeboten. Ohne große Erwartungen probierte ich die Seife aus und stellte mit Erstaunen fest, dass sich das Haar schon nach der ersten Anwendung viel griffiger anfühlte! In den ersten 4 Wochen wusch ich meine Haare einmal die Woche mit meinem gewöhnlichen Shampoo von Alverde, da ich Schritt für Schritt auf die Haarseife umsteigen wollte und meiner Kopfhaut nicht gleich eine Schocktherapie verpassen wollte! In den darauffolgenden 4 Wochen war es schon möglich, die Haare nur alle zwei Tage zu waschen anstatt täglich! Längerfristig denke ich, dass z.B die Kokosfettkur nicht mehr von Nöten ist, da in der Seife auch Kokosöl enthalten ist. Auch meiner Mama bekommt die Seife besonders gut, die Schafmilchseife ist also für asiatisches Haar sehr zu empfehlen. Hier bekommt ihr noch meine persönlichen Tipps:

-Nehmt euch Zeit für die Umgewöhnungsphase!
-Spült die Haare erst 30 Sekunden warm & anschließend 30 Sekunden kalt aus
-Bei mir ist der Effekt am besten, wenn ich die Haare morgens wasche
-Ich teile die Seife immer in 3 Stücke 
-Die Seifenlege nach der Anwendung über eine Seifenschale außerhalb der Dusche

SONY DSC

Vielleicht gefällt dir auch dies:

7 Kommentare

  1. aah supi, danke!
    ich hab mir jetzt die brennnessel bestellt und bin sehr gespannt! allerdings werd ich wohl erst noch mein normales shamooo aufbrauchen, oder es auch so wie du tun und immer mal abwechselnd nutzen. ich wasche meine haare momentan schon nur jeden dritten tag, wobei ich mich am dritten tag zwingen muss sie nicht zu waschen.. man selbst sieht seine haare ja gern immer fettiger als sie eigentlich sind. bin mal gespannt ob ich die wäsche mit der seife noch länger hinauszögern kann! habe übrigens bei kleiderkreisel und bei diesem seifen-wiki gelesen, dass man die seife am besten im kühlfach hält, damit sie nicht ranzt! aber das weißt du sicher, wenn du bei savion arbeitest! voll gut übrigens, ich wünschte so etwas würde es in meiner nähe geben!

  2. Ohhh das ist ja wahnsinnig lieb von dir! Danke 🙂

    Haarseife habe ich ehrlich gesagt noch nie probiert und so richtig gehört davon habe ich auch erst selten. Es klingt aber auf jeden Fall wirklich gut 🙂

    Ich bin vor einiger Zeit auf Silikonfreie Shampoos umgestiegen und bin allein davon schon sehr begeistert 🙂

    Übrigens! Dein Layout ist zauberhaft – so wunderschön rosa <3

  3. Interessante Idee… Ich habe auch schon bei anderen von den festen Shampoos bei z.B. Lush gehört und würde es mal austesten. Der Preis ist ja auch super bei Savion. Andererseits wasche ich meine Haare immer nur alle zwei Tage und bin sehr zufrieden mit meinem Shampoo. Aber gerade auf Reisen fände ich es praktisch Haarseife mitzunehmen. Ist ja auch viel kompakter

  4. oh von haarseife hab ich ja noch nie was gehört :3
    ich bin auch gerade in so einer phase, wo ich versuche meine haare nur noch alle zwei tage, anstatt jeden tag zu waschen.. fühle mich aber immer wie ein monster, wenn ich das nicht tue T__T““““

    klingt nach einer guten alternative!

  5. Danke für deine Beschreibung der Haarseifennutzung und deine Tipps zur Nutzung.
    Ich habe gestern zum ersten Mal die Brennnessel-Seife getestet. Mein lockiges Haar muss ich wohl noch länger auswachen, denn die Längen waren nahc der Wäsche strähnig.
    Doch meien Kopfhaut ist sehr zufrieden. Ich werde der Seife und meinem Haar auf jeden Fall Zeit zur Umstellung gönnen.
    Viele Grüße,
    Julischka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.872 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.