Pole dance F.A.Q

pole

Wie einige von euch mitbekommen haben, war ich vor etwa 2 Wochen mit einer Bloggerkollegin bei einem einmaligen Poledance Kurs :-). Bei manchen macht sich jetzt bestimmt die Empörung bemerkbar, weshalb ich euch diesen kleinen F.A.Q Post schreibe, ich denke dass sich einige für so etwas interessieren ;-).

Wie bist du auf die Idee gekommen einen Poledancekurs zu machen? Schon öfter habe ich Fensehberichte über Poledance gesehen und fand es sehr interessant, als positiver Nebeneffekt wurde ein Egopush angepriesen. Und das kann ja bekanntlich nicht schaden, dennoch war es eher so ein Gedankenblitz. Als ich mich mit Christine über ihren Bauchtanz unterhalten hatte, kamen wir auch auf das Thema Poledance und so haben wir noch in derselben Woche den Kurs gebucht :-).

Ist das nicht irgendwie so eine ‚zwielichtige‘ Angelegenheit? Nein! Jeder verbindet mit Poledance gleich mit der Erotikbranche. Hierbei geht es aber rein um die Fitness und die Ästhetik, die Bewegungen sind mehr ‚künstlerisch‘ als ‚erotisch‘. Eine Freundin fragte ganz entsetzt ob ich das nun in einer Table Dance Bar lerne und Christines Tante fragte sie ob sie es nun nebenberuflich machen will, haha. Das ganze fand natürlich in einer seriösen Dance Acadamy statt, mit der Deutschlandmeisterin als Trainerin.

Hat es Spaß gemacht & war es anstrengend? Es hat unfassbar viel Spaß gemacht, wir haben gelernt wie man das Bein richtig anlegt und ein paar simple Figuren gemacht und immer wieder geübt. An den Beinen hat es manchmal an der Haut gezogen und das hat doch ziemlich weh getan. Auch mit nicht vorhandener Fitness war alles im machbaren Bereich. Allerdings hatten wir beide mehrtägigen Muskelkater, vorallem am Bauch!

So, ich hoffe ich konnte euch einige Fragen beantworten, der Kurs hat 60 Minuten gedauert und 20eu gekostet. Es war eine wirklich schöne Erfahrung, die ich in meinem Leben nicht missen will. Wir hätten beide nicht gedacht, dass es uns soviel Spaß machen würde. Wichtig ist natürlich, dass ihr ein gutes ‚körperliches Wohlbefinden‘ habt, da man diesen Sport immer leicht bekleidet ausüben muss.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

6 Kommentare

  1. Ich habe auch vor kurzem nen Schnupperkurs im Poledance gemacht und fands so toll und spaßig, dass ich mich für nen 6-Wochenkurs ab Juni gemeldet hab. 😀 Und ja, mehrtägiger Muskelkater kann ich nur so bestätigen… Aber der wars wert!

  2. Habe auch schon überlegt mal einen Sommer lang bei so einem Kurz teilzunehmen, vorallem weil es sich gut mit meinem Ballett verbinden lassen würde. Nur finde ich in meiner Nähe nichts 🙁 Und ich hab keine Lust jede Woche ne Stunde irgendwohin zu düsen. Aber schön das du zumindest die Erfahrung machen konntest 🙂

  3. ich glaube, dass meine arme dazu zu schwabbelig sind – ich hab überhaupt keine kraft in den armen, um mich zu halten T_:T

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.750 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.