Resume

Dank der positiven Rückmeldung auf die Frage ob ich über mein Praktikum berichten soll, verfasse ich nun einen kleinen Text dazu ;-). Vorweg: Ich studiere seit einem Jahr ‚Soziale Arbeit‘, wo ich solche Module wie Psychologie, Medizin, Politik, Sozialrecht, Pädagogik usw. habe. Im Rahmen meines Schwerpunkts „Interkulturelle/Internationale Sozialarbeit“ muss ich ein 128 Stündiges Praktikum ableisten, welches ich in den Semesterferien begonnen habe und dann noch Studienbegleitend weitermachen werde. Diesen Schwerpunkt habe ich wie viele meiner Komilitonen aufgrund meines eigenes Migrationshintergrunds gewählt, mich hat das Thema Kulturen schon immer sehr interessiert, weshalb dieser Schwerpunkt einfach am besten zu mir passt. Hier ist natürlich nur eine grobe und allgemeine Zusammenfassung für euch, sonst würde ich noch 10 Stunden sitzen und tippen hehe. Bei spezifischen Fragen könnt ihr mir auch gerne eine Mail schreiben ;-).

Glücklicherweise habe ich sofort eine Stelle bei unserem örtlichen Migrationsdienst bekommen. Migrationsdienste werden von verschiedenen sozialen Trägern angeboten, bei meiner Stelle handelt es sich um eine Beratungsstelle für Erwachsene ab 27 Jahren, für Jugendliche gibt es meistens noch eine eigene seperate Beratung. Hauptsächlich kommen die Klienten bei rechtlichen Fragen, Vermittlung zu Integrationskursen oder benötigen Hilfe beim Ausfüllen von verschiedenen Anträgen. Einmal die Woche gibt es einen kostenlosen Deutschkurs und am Mittwoch findet die internationale Frauengruppe statt. Zu der Frauengruppe kommen immer in etwa 10-15 Damen aus verschiedenen Kulturen, zusammen mit den Damen vom Migrationsdienst wird auf Deutsch ein Thema ausdiskutiert oder auch geplauscht. Zudem gibt es immer eine Deutschübung oder andere Dinge zur Förderung der Integration und Sprache. Anschließend wird oft zusammen gekocht, gebacken, gebastelt oder ein Ausflug unternommen.

Ich hatte zeitweise eine junge Frau aus Kosova da, mit der ich das Lesen und sprechen geübt habe. Es war eine tolle Herausforderung & Erfahrung. Auch zu Hausbesuchen durfte ich mitfahren, dort wurde auch viel geredet und gelesen. Oftmals geht es nicht darum, perfekt lesen zu können, sondern überhaupt das Sprechen, viele Migranten trauen sich einfach nicht deutsch zu sprechen. Auch in Sachen Netzwerkarbeit konnte mir ein Einblick gewährt werden, ich durfte an 2 „Teams“ teilnehmen, wo sich Kollegen aus dem selben Bereich getroffen haben und aktuelle Probleme und Anliegen besprochen wurden. Beim anderen Mal waren es Kollegen vom selben Träger, aber aus anderen Bereichen, war also sehr interessant auch zu sehen, was die so machen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Praktikum, es entspricht so ziemlich meinen Erwartungen und meine Betreuerin ist sehr engagiert mir vieles beizubringen und mir Informationen zu liefern.

Vielleicht gefällt dir auch dies:

12 Kommentare

  1. Hey 🙂 echt? 🙁 so teuer? Meins kstet hier nur um die 10€…:/ wenn das Herz nicht so riesig wäre hätte ich dir sonst angeboten dor eins mitzubringen und dir zu schicken, nachdem du mir das Geld überwiesen hast, aber der Versand wäre dann teurer als das Herz 🙁
    Liebste Grüße! <3

  2. Wow, sehr cool. Ich kenne das sonst nur, dass SA-Studierende in Schulen oder Kindergärten gehen, aber das klingt sehr sehr interessant =)

  3. danke für das liebe kommentar 😀 ich beneide trotzdem alle vietnamesinnen die eine schlanke und hohe nase haben -seufz-
    ps, dir steht deine neue frisur riiiichtig gut 😀

  4. das hört sich nach einem tollen praktikum an. etwas das dir liegt und dir auch wirklich spaß macht.
    mal davon abgesehen ist das wirklich eine sehr sinnvolle arbeit!
    für viele ist es mit sicherheit nicht schwer hier fuß zu fassen.

  5. vielen lieben dank <3
    ich finde diesen post wirklich sehr interessant, weil ich gerne etwas über das studium & den beruf von anderen bloggern lese 🙂

    ♡ ♡ ♡

  6. find ich super, dass man so hinter dir steht und darauf bedacht ist, dir möglichst viel mitzugeben & beizubringen o.o

    ich finds super, dass du etwas für dich ansprechendes gefunden hast x3

  7. wow, du hast dir wirklich ein anspruchsvolles studium ausgesucht. eine freundin von mir macht das seit einiger zeit und was sie zu erzählen hat ist teilweise nicht ohne. aber umso bewundernswerter finde ich das!

  8. Hallo, danke für deinen lieben Kommentar. Ich finde deinen Studiengang sehr interessant. Erst getern war ich an einer Berliner Hochschule, an der man soziale Arbeit studieren kann, weil ich dort eine Freundin besucht habe. Ich fand die Studenten dort sehr angenehm und habe den Eindruck gewonnen, dass dieses Studium sehr dazu geeignet ist einen offenen und interessierten Geist zu erhlaten. Dein Praktikumsbericht war informativ und man merkt, dass es dir Spass gemacht hat /Spass macht.

  9. Schön, dass du in deinem praktikum anderen weiterhelfen kannst. Interessante arbeit! x3 x3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 79.775 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.