Public

Heute ‚mal ein ernsteres Thema, welches ich eigentlich bereits zweimal durchgekaut habe. (klick) Wie bereits erwähnt, stellte ich meinen Link in Facebook online, laut Statistik haben wohl auch einige draufgeklickt. Mit der Zeit hatte ich dennoch Bedenken und blendete den Link für bestimmte Personen aus oder nahm ihn zeitweise sogar ganz raus.

Das Kawaii-Blog nun zu einem größeren Projekt als vor gut 1,5 Jahren geworden ist, ist kein Geheimnis. Und ganz ehrlich, ich bin super stolz drauf, schätze jede einzelne Leserin und bin dankbar für jeden Kommentar! Es ist so unheimlich süß, wenn mich Freundinnen oder mein Freund fragen: „Willst du das erst für deinen Blog fotografieren?“. Mit dieser Art von Unterstützung hätte ich niemals gerechnet, umso mehr freue ich mich darüber.

Natürlich kann ich nicht permanent auf positive Reaktionen hoffen. Mittlerweile habe ich hier den ‚privaten‘ Teil auf ein Minimum reduziert, sodass ich mir im Grunde genommen, gar keine Sorgen machen muss, wenn mich Bekannte ‚entdecken‘. Ab und zu mag ich dann doch ‚mal meine Meinung kund tun. Ich akzeptiere andere Ansichten & Meinungen und erwarte im Gegenzug genauso auf Akzeptanz zu treffen.

Nunja, es handelt sich um diesen Eintrag (klick). Auf Facebook habe ich gesehen, wie Textpassagen kopiert wurden und sich darüber lustig gemacht wurde. Ich habe mich wirklich geärgert, nicht weil sie über mich gelästert haben. Sondern weil sie den Sinn von diesem Text völlig fehl interpretiert haben, mit Kommentaren wie „die hat wohl zu wenig Selbstbewusstsein„. Wer nicht bloggt, weiß auch nicht wovon ich spreche. Man lässt sich schneller von anderen Bloggern mitreißen als man denkt 😉 Ich denke die meisten (Bloggerinnen) wissen was ich meine 😉 Den Mund kann ich niemanden verbieten, aber gelinde ausgedrückt finde ich es ein wenig daneben ö f f e n t l i c h über andere zu lästern. (Es geht mir nicht um die Tatsache lästern, sondern um die Tatsache öffentlich!)

Wie dem auch sei, ich denke, ich bin nicht die einzige Bloggerin, die vom ‚Reallife‚ so etwas ‚abbekommen‚ hat. Rückgängig kann ich es nicht machen, ich denke mein Blog ist in meinem ‚Feindeskreis‘ allseits bekannt, haha. Erzählt mir von euren Erfahrungen. Ist euer Link für eure Reallife Kontakte einsehbar?

Vielleicht gefällt dir auch dies:

21 Kommentare

  1. HAHAHAHA, Thi, du bringst mich wirklich krass zum LAchen! Anfangs als ich dein komentar gelesen habe, habe ich so gedacht, hää?! Ist die besoffen oder wovon redet sie?! Und dann Kim Chi?! Ah Kim Chi, die instant nudelmarke meinste, odeR? HAHAHAHAAHAHA, richtig mies, aber komm..ich mit Trang…so heißt jede zweite maen. :DDDD

  2. Das ist ein wirklich schweres Thema. Ich habe meinen Link nicht auf Facebook reingestellt. Meine engsten Freunde wissen aber von meinem Blog, durch das ganze Fotografieren, Fashion Week und so, kam es halt langsam raus. Aber es kam nicht negativ an, die meisten können nicht viel damit anfangen und lesen sich meinen Blog auch gar nicht durch.
    Aber da meine Leserzahl stetig wächst, wird es mir langsam etwas unheimlich auf einer anderen Weise. Ich mag das Persönliche an Blogs, aber bei mir geht es langsam verloren, da es mir unheimlich wird,… ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll. Über 1000 Menschen wissen dann von meiner Gefühlslage? ich weiß nicht recht. Wobei es mich mehr stören würde, wenn es Bekannte wüssten. Schwierig, schwierig.

  3. Manche Menschen haben vieles im Leben nicht kappiert. Es gibt leider viel zu viele von diesen Menschen, die denken die wissen alles besser, sie denken sie sind perfect, sie denken sie sind reif, sie denken sogar im mittelpunkt zu stehen. Ich blogge auch seit Jahren, Anfangs hatte ich einfach alles was mir einfiel gebloggt, damals ging ich auch zu Schule und weil ich von fast alles immer ein Foto gemacht habe, haben die Leute mich gefragt wieso ich immer Fotos mache, danach lernten sie mein Blog, als ich dann am nächsten Tag in die Schule ging, wurde ich doof angeguckt, sie dachten wie blöd ich bin und kindisch usw. Sie denken immer sie sind reif und wissen alles. Nach ner Zeit hatte ich keine Lust mehr auf deutsch zu bloggen weil ich dann sogar in der City & Straßenbahn von eingebildeten weibern ausgelacht wurde. Dann habe ich auf türkisch gebloggt, dann kamen die Perversen Jungs… Dann haben die gelabbert das ich zu feige sei, weil ich nicht alles so wie früher ganz offen schrieb. Dann hatte ich wieder keine Lust mehr weil ich sauer war. Die Leute die nicht bloggen können auch nicht wissen wie das ist. Wenn man halt viel von sich preis gibt und sehr offen über alles schreibt wird man draußen angeguckt, wenn man nicht vieles von sich preis gibt, denken die Leute das man feige, hässlig und so’n scheiß ist… Von draußen reden ist für viele Leute sehr leicht. Mittlerweile achte ich nicht mehr auf die Leute, nehme sie auch nicht mehr ernst.

    PS: Kenne dein blog seit paar Wochen und lese dein blog sehr gerne. Weil ich dein blog so schön fand, hatte ich auch wieder lust zu bloggen <3

  4. das was du da beschreibst ist MEHR als armselig.
    ganz ehrlich?
    es ist nur der NEID!
    das bringt die anderen zum lästern. neid hier neid da.
    sollen die erst mal das auf die beine stellen, was du hier schon geleistet hast.
    also echt.
    nee nee, an deiner stelle würde ich mich garnicht so darum kümmern, schließlich ist dein blog super und ich bewundere deine arbeit.
    mach weiter so ^.^

    ps. die smileys sind ja SO SÜSS! x3

  5. hmm das ist ziemlich krass was du hier schreibst.. Die Sache mit veröffentlichten Texten ist, dass man nicht verhindern kann, dass irgendwelche Leute sie so interpretieren wie sie wollen… Zum Glück hatte ich noch keine solche Erfahrungen..
    Ich habe meinen Link schon auf facebook aber bis jetzt hatte ich noch keine Probleme damit!
    Dass deine Freunde dich fragen ob du was für deinen Blog fotografieren willst finde ich voll süss!! Über sowas kann man sich richtig freuen 🙂

  6. Das ist wirklich traurig, dass sich andere darüber lustig machen, was du so schreibst. Erst recht weil du mit dem einen Post nichts als die Wahrheit ausgedrückt hast und das überhaupt nchts mit einem geringen Selbstbewusstsein zu tun hat.
    Ich hab ehrlich gesagt meinen Blog nicht mit facebook verlinkt. Irgendwie möchte ich, dass mein Blog noch ein bisschen „geheim“ bleibt, erst recht, weil ich nicht wirklich weiß, wie meine Freunde darauf reagieren würden. Ich warte einfach so lange, bis sie den selber finden 😉

  7. heftig…was für leute das sind.. hab ich zum glück noch nciht erlebt sowas …

    jo, hab n unbefristeten vertrag mit denen… aber ich merk davon eh kaum noch was.. hab die Wörte „Schuhe“ etc im crosslinker drin… immer wenn ich irgendwas mti schuhe schreib, wird das automatisch verlinkt…. is vbisschen blöd, weil manchmal wird auch im titel verlinkt

  8. das bleibt nicht aus. freunde freuen sich über einträge und feinde zerreißen sich das maul. thats life 🙂 ich mag deinen blog , mach weiter so! 🙂 deine kim

  9. Mit dem Thema hab ich mich erst heute wieder beschäftigt. Ein Freund von mir hat meinen Blog-Link an meine Pinnwand in Facebook gepostet und bevor ich es gesehen hab, sind total viele von meinen Freunden auf den Blog gegangen und naja.. Ich habe eigentlich nichts zu verheimlichen, aber es ist ein komisches Gefühl, wenn Leute, die man kennt das so lesen.. Ich habe meinen Bloglink nur bei Kleiderkreisel öffentlich, in Facebook wäre mir das zu privat irgendwie.. Schwer zu erklären, ich denke du weißt, was ich meine 😀

  10. etwas sehr ähnliches ist mir auch shconmal passier…
    da schrieb jemand auf facebook: „na grade so durch ruths blog durchgekommen ohne zu sterben“ ich fands nicht nur total daneben sondern habe mich auch ernstlich gefragt warum sie ihn lesen, wenn sie meinen davon zu sterben :S das ist schon ziemlich blöde und ich verstehe dich 100pro

  11. kennsch kennsch, aber ehrlich gesagt versteh ich nicht, was die an deinem verlinkten Blogeintrag auszusetzen hatten *kopfkratz* Da ist nichts verwerfliches dran, und warum solls dir an Selbstbewusstsein mangeln, wenne net alles, was auf nem Blog oder bei YT angepriesen wird, direkt kaufen gehst. Ist doch gut, dass du nicht son leichtes Anfixopfer bist! Aber naja…Leute müssen sich einfach über alles und jeden das Maul aufreißen.

    Ich hab seit meiner Schulzeit aufm Gymi mit dem Bloggen angefangen, und es ging weniger um Oberflächlichkeit und Make-up, sondern eher um persönliches, weil ich immer dachte ein Blog wäre mit einem Tagebuch zu vergleichen. Hatte damals auch viel Spaß, alle meine Freunde kannten meinen Blog und es gab nur nette Kommis. Ich dachte das würde sich nicht ändern, aber naja…falsch gedacht, meine Komilitonen (Uni) haben keine Peilung absolut keine Peilung von der Bloggerwelt, Forenwelt und was weiß ich, deswegen sind die unglaublich intolerant, was das Thema angeht. Dummerweise hatte ich damals den Link meines alten Blogeintrags bei fb gepostet und drinne stehen gehabt und net aufgehört über privates zu posten. JEdenfalls kams zur großen Aufruhr, warum ich sowas poste und wie ich was poste, etc. Und mein einziger Fehler war dabei, so wie es sagten, dass ich den Link allen Bekannten öffentlich gemacht habe, weil es weniger schlimm wäre, wenn nur Fremde meinen Blog lesen *blablablabla* Und das is auch einer der Gründe, warum ich wieder mal gewechselt hab.

    Ähnlich wie Van Anh ist es mir mittlerweile angenehmer weiterhin nur so Beauty-related Sachen zu posten, anstatt persönliche Einträge, die ich aber net missen mag, weil viele alte Freunde die unheimlich gerne lesen. *seufz* Bei persönlichen Einträgen muss ich mir immer genaustens überlegen was ich poste, welche Fotos ich hochstellen kann, etc. total nervig =_=;

  12. Mein Blog war bis vor ein paar Wochen auch noch in meinem Facebookprofil sichtbar.
    Aber mir ist vor ein paar Wochen auch klargeworden, dass mein Blog mir einfach zu privat ist, um es in meinem FBAccount sichtbar zu machen und ich würde ungern den privaten Teil aus meinem Blog herausstreichen, da es ja doch irgendwie dazugehört 🙂 ^.^

  13. Sagen wir mal so, ich weiß dass es extrem unangenehm sein kann, wenn Freunde, Bekannte oder, noch schlimmer, Fremde, die einen nur flüchtig kennen, den eigenen Blog lesen. In meinem Blog geht es um mein Tagebuch, meine Gedanken und Texte und ich habe keine Lust zweimal zu überlegen, bevor ich etwas abschicke, weil ja vielleicht irgendjemand das lesen könnte, von dem ich nicht will dass er es ließt. Es ist von jedem Blogger gewagt private Dinge online zu stellen, wenn er nicht will dass durch einen riesigen Zufall Leute drauf stoßen, die man kennt. Lange wusste bei mir niemand von meinem Blog, der mich kannte, und ich konnte alles posten was ich wollte – nur wurde ich letztens ja von Chi von If I Were Audrey vorgestellt und so kamen leider zwei meiner (ehemaligen) Freundinnen auf meinen Blog und kurz darauf wussten es viel mehr Leute um mich herum, ich wurde angesprochen und gefragt und man hat mich zitiert und seiddem blogge ich allgemein viel weniger, das ist ehrlich gesagt der Grund dafür, dass ich in letzter Zeit nicht mal auf meinen Blog klicken möchte und einige Beiträge gelöscht habe. Es ist mir einfach irgendwie unangenehm wenn alle diese kleinen Geheimnisse kennen.. Ich meine, würde ich wollen dass meine Freunde all das wissen könnte ich es auch auf FB posten, aber nein. Die ersten hundert Leser ging alles gut und jetzt eben nicht mehr. Für mich ist das verdammt schade weil ich es wirklich vermisse, mich auch ein Stück ’sicher‘ zu fühlen, dass das was ich schreibe nicht gegen mich verwendet wird. Ich will gar keine 1000 Leser haben, weil ich dann eben nur noch über schlichte Dinge schreiben kann, ich kann weniger Persönliches und Charakter einfließen lassen und muss all den Schwachsinn den ich gegen 3 Uhr nachts schreibe irgendwo in einem versteckten Blog veröffentlichen, zu dem nur die wenigsten Zugriff haben. Ich kann für mich sagen, dass ich den Link zu meinem Blog mit Sicherheit nie freiwillig veröffentlichen werde – Wenn Freunde auf ihn stoßen sollten ist es eben so, aber allgemein werde ich jetzt einfach versuchen weiterhin ich selbst zu bleiben und nicht irgendwen zu spielen damit die Bekannten nur nichts zum reden haben.

    Ich kann, denke ich, nachvollziehen wie du dich fühlst und es tut mir echt leid dass es solche Leute gibt. Du bist damit nicht allein ♥

  14. hmm mehr oder weniger ja, also meine engen Freunde wissen alle dass ich blogge. vorwiegend deswegen, weil ich alle versucht habe auch zum bloggen zu ueberreden xD ..

    letztes Wochenende hat mich aber z.B. ein Mädchen, was ich von freunden kenne, bei der ich aber 100% weiß, dass sie mich nicht leiden kann angesprochen , mit den Worten „Hey ich hab dein Videotagebuch angeschaut =)))“

    und dann musst ich erstmal voll nachdenken und sie dann „also bei deinem Blog“ ,, aber ich hab sie nicht in Facebook oder irgendwo sonst. Dann kann ich mir denken dass manchmal Freundesfreunde (bzw. ingesamt leute aus meinem umfeld) , (schlecht) über meinen blog reden.
    irgendwie unheimlich 😀

  15. Also ich habe meinen Blog nicht auf FB verlinkt. Ich möchte z. B. einfach nicht, dass meine Kollegen wissen, wie ich mein Privatleben gestalte, denn mein Blog ist ja nun schon etwas persönlicher. Aber meine Familie, engsten Freunde und mein Freund wissen natürlich von meinem Blog und verfolgen ihn – mehr oder weniger. 😉

  16. An sowas kommt man wohl nicht vorbei. Man kann es schließlich nicht allen recht machen und sollte man auch nicht…
    Als ich mit dem bloggen angefangen habe, habe ich sehr persönlich gebloggt… je mehr Leser ich im laufe der Zeit bekam, desto mehr habe ich das persönliche eingeschränkt. Mein Link habe ich nirgends angegeben. Mich würde es stören, wenn Klassenkameraden & co mein Blog lesen. ( Außerdem hat mein Lehrer auch Facebook xD ) Nicht unbedingt, weil ich etwas zu verbergen habe.. einfach die Tatsache, dass sie es lesen wäre komisch.
    Meine Freunde kennen mein Link und sonst lesen es eben Blogger oder Leser, die ich meistens nicht in REALLIFE kenne 😀 und das finde ich auch besser so.

    Anonyme Kommentare… vor allem freche und vorlaute Kommentare 😀 waren bis jetzt das einzige was ich bekommen habe. Öffentlich zu lästern ist armselig… total hobbylos irgendwie :D:D

    PS: Ich mag deinen Blog. 🙂

  17. Hooray, mein Kommentar wurde einfach mal gefressen, also dann nochmal kurz gefasst…

    Ich finde, dass jeder Blogger, der seinen Blog öffentlich macht, sich im Klaren sein sollte, dass er durchaus nicht nur auf positive Resonanz treffen wird. Nichtsdestotrotz sollte das kein Grund sein, um auf persönliche EInträge zu verzichten, weil das ja auch oftmals den Blog lesenswert macht. Man sollte über sowas stehen und es sich nicht so sehr zu Herzen nehmen, denn die, die nicht bloggen, werden es nun mal nicht verstehen.

    Finde es wirklich sehr schön, dass du von deinem Freund und deinen Freundinnen soviel Unterstützung erhältst 🙂

    Ich blogge selber seit ich 14 bin (etwa seit rund 8 Jahren), aber ich führe erst seit diesem Jahr einen öffentlichen Blog mit dem Wissen, dass eben auch fremde Menschen ihn lesen können.

  18. ohmaaaaan, was soll man dazu sagen
    ich finde echt dumm was sie sich in den text hinein interpretiert haben -.-

    ganz ehrlich, wenn sie null ahnung haben, sollen sie lieber den mund halten

    und ich persönlich habe meinen bloglink nicht bei facebook veröffentlicht
    und trotzdem haben viele freunde oder bekannte meinen blog gefunden. und bei manchen bin ich auch gar nciht erfreut…
    und die leserzahl sagt ja gar nichts aus. das sind ja nur leute, die sich „geoutet“ haben. neben dieser zahl sind ja noch endlich anonyme leser und DAS ist was ich gruselig finde…
    man is sich nciht sicher wer den blog liest 🙁

    was ich auch schade finde ist, dass viele blogs unpersönlich werden wenn sie eine gewisse anzahl von lesern erreicht haben… ich gehöre leider auch dazu
    aber das ist selbstverständlich, weil man nciht so viel presigeben will, da man cniht weiß wer alles den blog liest 🙁

  19. Viele Leute kennen mich nicht, haben nie ein Wort geredet mit mir und meinen sich ständig und überall ein Urteil über mich bilden zu müssen. Ich habe wahrscheinlich genau aus diesem Grund meinen Link überall öffentlich… ich blogge seit ich 13 bin und habe gelernt, was man veröffentlichen kann und was man lieber für sich behält. Menschen lästern immer. Punkt. Den Fakt kann man nicht durch Schließen eines Blogs beeinflussen, dann finden die Menschen andere Sachen – oder einen anderen Blog. Was man vielleicht versuchen kann ist, seinen Blog objektiv gegenlesen, sodass nichts ungewünscht erscheint.

  20. Ich habe extra einen anderen Facebook Account für meinen Blog errichtet, da ich nicht möchte, dass meine Arbeitskollegen auf meinen Blog stoßen, da ich viel privates schreibe bzw. da ich oft Dampf ablasse, wenn mich die Arbeit aufregt. Es muss nicht sein, dass meine Arbeitskollegen auch noch wissen, was ich privat treibe, kaufe oder sonst was. 😉
    Ich will nicht wissen, wo mein Blog überall im Welt des WWW zerrissen wird… xD Sonst wäre ich glaube ich fertig… o.O Ich bin mir nicht sicher, ob ich wirklich so eine dicke Haut besitze und einfach drüber stehen könnte. o.O

    Liebste Grüße,
    Linh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher wurden 80.190 Spam-Kommentare gelöscht.
Sollte dein Kommentar nicht auftauchen, wird er später freigeschaltet.